Konflikte, Kriminalität

Jaunde - Zwei Tage nach ihrer Entführung sind alle 79 Schüler im Nordwesten Kameruns wieder freigekommen.

07.11.2018 - 10:46:06

79 in Kamerun entführte Schüler wieder frei. Der Direktor und zwei Angestellte der Schule seien jedoch weiter in der Gewalt der Entführer, erklärte der Vorsitzende der presbyterianischen Kirche Kameruns. Die Schüler waren aus einer weiterführenden Schule der Kirchengemeinschaft in Bamenda entführt worden. Die Behörden verdächtigten Separatisten der englischsprachigen Minderheit Kameruns, für die Entführung verantwortlich zu sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zwei Festnahmen - Neue IRA nach Autobombenanschlag in Nordirland im Verdacht. Erinnerungen an dunkle Zeiten werden wach, in denen die IRA jahrzehntelang gewaltsam gegen pro-britische Protestanten kämpfte. Nun scheint eine neue, militante Generation zu übernehmen. Eine Autobombe explodiert mitten im Zentrum einer nordirischen Stadt. (Politik, 21.01.2019 - 13:59) weiterlesen...

Autobombe in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA. Dies sagte der stellvertretende Polizeipräsident Mark Hamilton der britischen Nachrichtenagentur PA. Gestern nahmen die Ermittler im Zusammenhang mit dem Anschlag vier verdächtige Männer fest. Am Morgen wurden zunächst zwei Männer festgesetzt, die zwischen 20 und 30 Jahre alt sind, später am Tag noch ein 34-Jähriger und 42-Jähriger. Der Sprengsatz war am Samstagabend detoniert. Verletzt wurde niemand. Londonderry - Nach der Explosion einer Autobombe vor einem Gericht im Zentrum der nordirischen Stadt Londonderry richtet sich der Hauptverdacht der Polizei gegen die militante Gruppierung Neue IRA. (Politik, 21.01.2019 - 03:48) weiterlesen...

Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA. Die Ermittler nahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag zwei verdächtige Männer fest, beide zwischen 20 und 30 Jahre alt. Der Sprengsatz war gestern Abend in der Innenstadt detoniert. Verletzt wurde niemand. 15 Minuten vor der Explosion war eine Warnung eingegangen, daraufhin begann die Polizei mit der Räumung umliegender Gebäude. Londonderry - Nach der Explosion einer Autobombe vor einem Gericht im Zentrum der nordirischen Stadt Londonderry richtet sich der Hauptverdacht gegen die militante Gruppierung Neue IRA. (Politik, 20.01.2019 - 18:14) weiterlesen...

Polizei ermittelt - Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?. Die Ermittler halten sich mit Erklärungen zurück, sprechen lediglich von einem «Zwischenfall». Eine Explosion in Londonderry in Nordirland weckt böse Erinnerungen an einen alten Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten. (Politik, 20.01.2019 - 15:51) weiterlesen...

Nordirland: Polizei ermittelt wegen möglicher Autobombe. Die Polizei veröffentlichte via Twitter ein Foto vom Tatort, auf dem ein großes Feuer zu sehen ist. Spätere Bilder zeigen ein ausgebranntes Auto. Laut Medien hatte die Polizei eine telefonische Warnung erhalten und gerade begonnen, das Gebiet abzuriegeln, als es zur Explosion kam. Das Fahrzeug sei laut BBC kurz zuvor gestohlen worden. Ob es Verletzte gab, ist noch unklar. Londonderry - Nach einer Explosion in der Innenstadt der nordirischen Stadt Londonderry geht die Polizei Hinweisen auf eine Autobombe nach. (Politik, 20.01.2019 - 02:44) weiterlesen...

Strafrechtliche Untersuchung - Der Druck auf Huawei steigt. Es droht eine Klage wegen Technologie-Diebstahls. Der Konzern wehrt sich gegen alle Vorwürfe - auch gegen den Verdacht der Spionage. Die USA verschärfen ihr Vorgehen gegen Chinas Telekom-Riesen Huawei. (Wirtschaft, 17.01.2019 - 08:19) weiterlesen...