Staatsoberhaupt, Wahlen

Jaunde - Von vereinzelten Unruhen begleitet haben die Bürger Kameruns einen neuen Präsidenten gewählt.

07.10.2018 - 22:16:06

Unruhen bei Präsidentenwahl in Kamerun. In dem größeren französischsprachigen Teil des Landes verlief die Abstimmung zumeist problemlos. Allerdings kam es im englischsprachigen Landesteil zu Unruhen. In Bamenda und Orten im Südwesten beschossen sich Sicherheitskräfte und Separatisten. Der seit fast 36 Jahren amtierende Staatschef Paul Biya strebt bei der Wahl eine weitere Amtszeit an. Dem 85-Jährigen ist ein Sieg so gut wie sicher. Ergebnisse müssen laut Verfassung innerhalb von 15 Tagen verkündet werden.

@ dpa.de