Konflikte, Syrien

Istanbul - Knapp acht Wochen nach Beginn ihrer Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien haben die türkischen Streitkräfte die Stadt Afrin eingekesselt.

13.03.2018 - 10:14:05

Offensive gegen kurdische YPG - Türkei beginnt mit der Belagerung Afrins

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete am Dienstag unter Berufung auf die Armee, Afrin-Stadt werde seit dem Vortag belagert. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, 300.000 Menschen seien nun eingeschlossen.

Die türkischen Streitkräfte hatten am 20. Januar die «Operation Olivenzweig» gegen die YPG begonnen. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hatte angekündigt, Afrin-Stadt zu belagern. Als Grund hatte er gesagt: «Auf diese Weise wird die Hilfe von außen blockiert und die Terrororganisation wird nicht mehr die Möglichkeit haben, mit jemandem einen Handel einzugehen.»

Die Regierung in Ankara stuft die YPG wegen ihrer Verbindungen zur verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK als Terrororganisation ein. Die türkische Regierung argumentiert, dass die «Operation Olivenzweig» nicht gegen internationales Recht verstoße. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hatte zuletzt allerdings Zweifel daran geäußert.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Beratungen in Brüssel - Deutschland gibt eine Milliarde Euro zusätzlich für Syrien. Jetzt werden die Mittel aufgestockt. Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien hat Deutschland 4,5 Milliarden Euro bereitgestellt, um das Leid der Menschen dort zu lindern. (Politik, 25.04.2018 - 07:06) weiterlesen...

Deutschland gibt eine Milliarde Euro zusätzlich für Syrien. Das gab ?Außenminister Heiko Maas am Mittwochmorgen bei seiner Ankunft in Brüssel bekannt, wo er an ?einer Geberkonferenz für Syrien teilnimmt. Brüssel - Deutschland stellt eine Milliarde Euro zusätzlich für die notleidenden Menschen ?in Syrien und für Flüchtlinge in den benachbarten Ländern zur Verfügung. (Politik, 25.04.2018 - 07:00) weiterlesen...

Deutschland gibt eine Million Euro zusätzlich für Syrien. Das gab ?Außenminister Heiko Maas am Mittwochmorgen bei seiner Ankunft in Brüssel bekannt, wo er an ?einer Geberkonferenz für Syrien teilnimmt. Brüssel - Deutschland stellt eine Milliarde Euro zusätzlich für die notleidenden Menschen ?in Syrien und für Flüchtlinge in den benachbarten Ländern zur Verfügung. (Politik, 25.04.2018 - 06:58) weiterlesen...

Beratungen in Brüssel - Syrien-Konferenz will neue Hilfe auf den Weg bringen Brüssel - Vertreter von mehr als 80 Staaten und Organisationen wollen heute in Brüssel über zusätzliche Hilfsmöglichkeiten für das Bürgerkriegsland Syrien beraten. (Politik, 25.04.2018 - 05:26) weiterlesen...

Syrien-Konferenz will neue Hilfe auf den Weg bringen. Ziel ist vor allem, Unterstützung für die notleidende Zivilbevölkerung zu organisieren. Zudem soll zumindest am Rande auch darüber diskutiert werden, wie die Bemühungen um eine friedliche Lösung des Syrien-Konflikts gefördert werden können. Die EU und die Vereinten Nationen hoffen als Organisatoren des Treffens auf Hilfszusagen in Höhe von insgesamt über sechs Milliarden Dollar. Brüssel - Vertreter von mehr als 80 Staaten und Organisationen wollen heute in Brüssel über zusätzliche Hilfsmöglichkeiten für das Bürgerkriegsland Syrien beraten. (Politik, 25.04.2018 - 02:46) weiterlesen...

Syrien-Konferenz: Gibt Deutschland künftig weniger Geld?. Nach der jetzigen Planung von Finanzminister Olaf Scholz für den Haushalt 2018 sei er gezwungen, die Hilfen für die Krisenregion gegenüber dem Vorjahr um 400 Millionen Euro zu kürzen. Sein Ministerium werde lediglich 744 Millionen Euro zusagen können. Das hätte «dramatische Auswirkungen», sagte Müller. Deutschland war zuletzt mit Abstand der größte Geldgeber für die Region. Brüssel - Zum Beginn der Brüsseler Geberkonferenz für die Leidtragenden des syrischen Bürgerkriegs hat Entwicklungsminister Gerd Müller vor einer Reduzierung der deutschen Unterstützung gewarnt. (Politik, 24.04.2018 - 20:22) weiterlesen...