Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, Libyen

Istanbul - Die türkische Regierung hat die in der Nacht zum Sonntag in Kraft getretene Waffenruhe in Libyen und die neue Kampfpause im Norden Syriens als Erfolg von Präsident Recep Tayyip Erdogan gewertet.

12.01.2020 - 11:32:06

Türkei: Waffenruhe in Libyen und Syrien ist Erfolg Erdogans. «Die Abkommen für eine Waffenruhe mit Libyen und Idlib, die mit den intensiven Bemühungen unseres Präsidenten eingetreten sind, sind klare Ergebnisse der Friedensdiplomatie, die die Türkei verfolgt», twitterte Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin. Erdogan und der russische Präsident Wladimir Putin hatten nach einem Treffen in Istanbul am Mittwoch eine Waffenruhe in Libyen angemahnt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU will neuen Fokus für Operation «Sophia». Brüssel - Zur Überwachung des UN-Waffenembargos in Libyen will die EU ihre Marineoperation «Sophia» neu aufsetzen. Das Mandat der Mission solle nicht geändert, aber auf die Durchsetzung des Embargos fokussiert werden, sagte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell nach einem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel. Er hoffe, dass die konkreten Vorschläge bis zum nächsten Treffen der Außenminister am 17. Februar vorlägen. Bei einem Libyen-Gipfel in Berlin hatten sich am Sonntag 16 Staaten und Organisationen unter anderem darauf geeinigt, Anstrengungen zur Überwachung des seit Jahren bestehenden Waffenembargos zu verstärken. EU will neuen Fokus für Operation «Sophia» (Politik, 20.01.2020 - 18:50) weiterlesen...

Nach der Berliner Konferenz - Libyens langer Weg zum Frieden. Sie erhalten Unterstützung von unterschiedlichen ausländischen Mächten. Das macht den Konflikt so kompliziert. Zudem herrscht großes Misstrauen. In Libyen kämpfen zwei Regierungen um die Macht. (Politik, 20.01.2020 - 16:58) weiterlesen...

Libyen: Maas legt sich nicht auf neue Mission «Sophia» fest. Jetzt gehe es darum, «aus der brüchigen Waffenruhe, die wir haben, erst einmal einen Waffenstillstand zu machen», sagte der SPD-Politiker. «Sophia» sollte eigentlich zum Kampf gegen Schmuggel und Menschenhandel beitragen. Dabei spielte auch das UN-Waffenembargo für Libyen eine Rolle. Bis zum Ende der Marinemission im vergangenen Jahr wurden aber auch immer wieder Migranten aus Seenot gerettet. Brüssel - Außenminister Heiko Maas will sich nicht darauf festlegen, ob eine mögliche Wiederbelebung der EU-Mission «Sophia» vor Libyen bei den Friedensbemühungen für das Bürgerkriegsland helfen könnte. (Politik, 20.01.2020 - 16:16) weiterlesen...

Nach Gipfel in Berlin - EU erwägt Wiederbelebung von Marineoperation vor Libyen. Waffenruhe und Waffenembargo in dem Bürgerkriegsland müssen überwacht werden. Nach dem Libyen-Gipfel in Berlin fängt die Feinarbeit an. (Politik, 20.01.2020 - 13:38) weiterlesen...

Söder: Libyen-Erklärung wichtig für Friedensprozess. «Das könnte ein für Europa, aber auch für Deutschland und natürlich für Libyen ganz wichtiger Schritt nach vorne sein», sagte der bayerische Ministerpräsident. Ihn beeindrucke dabei auch besonders das Engagement von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Eine Befriedung der Lage in Libyen habe für Deutschland und Europa viele Implikationen in Sachen Sicherheit und Migrationsfragen. München - CSU-Chef Markus Söder hat die Berliner Libyen-Konferenz als wichtigen Beitrag für den internationalen Friedensprozess gelobt. (Politik, 20.01.2020 - 10:54) weiterlesen...

Ischinger: Libyen-Erklärung nur mit UN-Resolution bindend. Für alle Beteiligten bindend könne der Beschluss erst dann wirken, wenn er in New York durch eine Resolution des Sicherheitsrats «bekräftigt und durchsetzungsfähig gemacht» werde. Das sagte Ischinger im ARD-«Morgenmagazin». Die in den Bürgerkrieg in Libyen verwickelten Staaten hatten sich gestern zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien verpflichtet. Berlin - Nach der Berliner Libyen-Konferenz hält der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, eine Resolution des UN-Sicherheitsrats für sinnvoll. (Politik, 20.01.2020 - 09:52) weiterlesen...