Terrorismus, Kriminalität

Istanbul - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die mutmaßlichen Terror-Angriffe auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch scharf verurteilt.

15.03.2019 - 08:54:05

Türkischer Präsident verurteilt Moschee-Angriffe in Neuseeland. Sie seien «das jüngste Beispiel des wachsenden Rassismus und der Islam-Phobie», schrieb Erdogan auf Twitter. Bei den Angriffen in der neuseeländischen Stadt Christchurch waren nach Angaben von Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern mindestens 40 Menschen getötet worden. Erdogan bekundete «der islamischen Welt und den Menschen von Neuseeland» sein Beileid.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rätselraten um Motiv von Utrecht. Neben einem terroristischen Motiv schließt die Polizei auch Stunden nach dem Verbrechen einen persönlichen Hintergrund nicht aus. «Es könnte auch sein, dass es eine Beziehungstat ist», sagte Polizeisprecher Bernard Jens. Bei dem Angriff in einer Straßenbahn waren am Morgen drei Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Ministerpräsident Mark Rutte sprach von einem «Anschlag». Die Polizei fahndet nach einem 37-jährigen Mann, der in der Türkei geboren sein soll. Utrecht - Nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht ist der Hintergrund der Tat weiter unklar. (Politik, 18.03.2019 - 16:54) weiterlesen...

Polizei gibt erste Entwarnung: Bürger können wieder auf die Straße. Die Menschen, die zuvor aufgerufen waren, zuhause zu bleiben, könnten wieder auf die Straße gehen, teilte die Polizei am Montag mit. Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, dass es sich neben einem terroristischen Motiv auch um eine Beziehungstat handeln könne. Utrecht - Nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht gibt die Polizei eine erste Entwarnung. (Politik, 18.03.2019 - 16:34) weiterlesen...

Polizei schließt neben terroristischem Motiv Familiendrama nicht aus. «Es könnte auch sein, dass es eine Beziehungstat ist», sagte Polizeisprecher Bernard Jens am Montag dem niederländischen NOS Rundfunk. Utrecht - Nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht schließt die Polizei neben einem terroristischen Motiv auch ein Familiendrama nicht aus. (Politik, 18.03.2019 - 16:24) weiterlesen...

Hintergrund - Terroralarm in Utrecht - Was wir wissen - und was nicht Nach und nach werden mehr Informationen zum Anschlag in einer Straßenbahn in Utrecht bekannt. (Politik, 18.03.2019 - 16:06) weiterlesen...

Anschlag in Utrecht: Drei Tote und neun Verletzte. Neun weitere seien verletzt worden, drei von ihnen schwer, sagte Bürgermeister Jan van Zanen in einer Videobotschaft. «Wir gehen von einem terroristischen Motiv aus.» Die Polizei fahndet nach einem 37-jährigen Mann, der in der Türkei geboren sein soll. «Unser Land ist heute durch einen Anschlag aufgeschreckt worden», sagte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte. Gewalt habe unschuldige Menschen getroffen. Utrecht - Terroralarm in Utrecht: Bei einem Anschlag in einer Straßenbahn in der niederländischen Großstadt sind am Morgen drei Menschen getötet worden. (Politik, 18.03.2019 - 15:48) weiterlesen...

Utrechts Bürgermeister: Wir gehen von terroristischem Motiv aus. Man gehe von einem terroristischen Motiv aus, sagte Utrechts Bürgermeisters Jan van Zanen am Montag in einer Videobotschaft. Utrecht - Der Anschlag in der niederländischen Stadt Utrecht war nach Einschätzung des Bürgermeisters ein Terrorakt. (Politik, 18.03.2019 - 15:10) weiterlesen...