Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Corona

Inzwischen haben Schätzungen zufolge mehr als 50 Prozent der Menschen in England Antikörper gegen das Coronavirus gebildet.

30.03.2021 - 19:54:38

Infektion oder Impfung - Jeder Zweite in England hat Corona-Antikörper. Das liegt nicht nur an der Impfstrategie der Briten.

London - Mehr als die Hälfte der Menschen in England weist Schätzungen zufolge inzwischen Antikörper gegen das Coronavirus auf.

Das geht aus Erhebungen der britischen Statistikbehörde ONS (Office for National Statistics) hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Antikörper im Blut eines Menschen sind ein Anzeichen darauf, dass die Person entweder eine Infektion durchgemacht hat oder geimpft wurde.

Den ONS-Berechnungen zufolge war das bis Mitte März bereits bei rund 55 Prozent der Menschen in England der Fall. Etwas niedriger wird der Anteil demnach in den britischen Landesteilen Wales (50,5 Prozent), Nordirland (49 Prozent) und Schottland (42,6 Prozent) geschätzt.

Besonders hoch ist die Zahl der Menschen mit Antikörpern bei der Altersgruppe der 70 bis 74-Jährigen mit einem Anteil von 91 Prozent in England. Bei der Altersgruppe der über 75-Jährigen ging der Anteil der positiv auf Antikörper Getesteten zuletzt wieder leicht zurück. Die Experten erklären das damit, dass bei dieser Altersgruppe die Erstimpfung schon am längsten zurückliegt und das Niveau an Antikörpern seitdem wohl wieder gesunken ist. Sie betonten jedoch, dass dadurch keine Rückschlüsse auf eine verminderte Schutzwirkung gezogen werden könne, da eine Immunität nur teilweise von Antikörpern abhängt.

In Großbritannien sind bereits mehr als 30,4 Millionen Menschen mit einer ersten Dosis gegen das Coronavirus geimpft worden. Das ist mehr als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung. Die für den vollen Impfschutz notwendige Zweitimpfung haben erst etwa 3,7 Millionen Menschen erhalten. Nach dem Willen der Regierung sollen die Zweitimpfungen spätestens zwölf Wochen nach der ersten verabreicht werden.

© dpa-infocom, dpa:210330-99-31749/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Auf anderes Präparat umsteigen - Klare Empfehlung für jüngere Astrazeneca-Geimpfte Was machen unter 60-Jährige, die bereits einmal mit dem Vakzin von Astrazeneca geimpft worden sind? Die Gesundheitsminister sprechen jetzt eine klare Empfehlung aus - anders als die WHO. (Politik, 14.04.2021 - 09:26) weiterlesen...

Corona-Impfstoff - Russland wartet auf den Sputnik-Effekt. Doch das Impfen geht im Riesenreich nur schleppend voran. Selbst Deutschland hat inzwischen eine bessere Impfquote. Für Wladimir Putin ist der Corona-Impfstoff Sputnik V das «beste Vakzin der Welt». (Politik, 14.04.2021 - 08:36) weiterlesen...

Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson verschiebt Europa-Start. Das teilte der US-Konzern am Dienstag mit. Man habe Berichte über Sinusvenenthrombosen überprüft und sich für die Verzögerung entschieden. New Brunswick - Der Pharmakonzern Johnson & Johnson verzögert den Marktstart seines Impfstoffs in Europa. (Politik, 14.04.2021 - 06:34) weiterlesen...

Gesundheitsrisiken - Corona-Impfstoff: Johnson & Johnson verschiebt Europa-Start. Wie beim Impfstoff von Astrazeneca wurden auch beim Vakzin von Johnson & Johnson spezielle Thrombosen erfasst. Ein neuer Rückschlag bei den Impfungen gegen Corona droht. (Politik, 14.04.2021 - 01:36) weiterlesen...

Verschärfung des Lockdowns - Corona-Notbremse: Drosten hält weitere Maßnahmen für nötig. Entspricht die geplante bundesweite Corona-Notbremse den Forderungen? Christian Drosten ist skeptisch. Seit Wochen kommen aus Wissenschaft und Medizin Rufe nach einer Verschärfung des Lockdowns in Deutschland. (Politik, 14.04.2021 - 01:18) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 140,9. Knapp 11.000 Neuinfektionen wurden alleine gestern gemeldet. Erneut ist die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner bundesweit gestiegen. (Politik, 13.04.2021 - 19:02) weiterlesen...