Prozesse, Kriminalität

Ins Auto gelockt, das Handy weggenommen und an entlegenen Orten vergewaltigt.

13.07.2018 - 09:46:06

Opfer sind Schülerinnen - Gruppenvergewaltigungen: Prozess gegen Angeklagte beginnt. Eine Gruppe junger Männer soll Sexualstraftaten begangen haben. Die Opfer sind etliche Schülerinnen. Jetzt beginnt der Prozess.

Essen - Ein Prozess um Vergewaltigungen von Schülerinnen durch eine Gruppe junger Männer im Ruhrgebiet beginnt an diesem Freitag am Essener Landgericht.

Die fünf Angeklagten im Alter von 17 bis 24 Jahren sollen in unterschiedlicher Beteiligung insgesamt sieben Schülerinnen sexuell genötigt haben.

Laut Staatsanwaltschaft verabredete sich jeweils ein Mitglied der Gruppe mit einem Mädchen. Dann seien weitere junge Männer scheinbar zufällig dazugekommen. Mit einem Auto sei man durch die Stadt gefahren und habe dem Opfer das Handy abgenommen, bevor es an entlegenen Orten zu Vergewaltigungen gekommen sei. Die Polizei geht davon aus, dass es noch weitere Übergriffe auf bislang nicht ermittelte Mädchen gegeben hat.

Die beschuldigten Deutschen stammen aus Gelsenkirchen, Essen und Wuppertal. Das Landgericht hat vorerst 21 Verhandlungstage angesetzt. Die Straftaten sollen nach früheren Angaben der Ermittler im vergangenen Winter in Essen und Gelsenkirchen begangen worden sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mafia-Verfahren beginnt unter hohen Sicherheitsvorkehrungen. Die Angeklagten stehen wegen bandenmäßigen Drogenhandels sowie Körperverletzung, Waffenbesitz und Brandstiftung vor Gericht. Einem von vier Hauptbeschuldigten wird zudem versuchter Mord vorgeworfen. Alle Männer sind Italiener oder italienischstämmig. Monatelange Ermittlungen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Palermo hatten Bezüge zu Mafia-Clans wie Cosa Nostra oder 'Ndrangheta ergeben. Karlsruhe - Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen hat in Karlsruhe ein Prozess gegen neun Männer begonnen, die der italienischen Mafia zugerechnet werden. (Politik, 21.09.2018 - 10:10) weiterlesen...

Scharfe Sicherheitskontrollen - «Mafia-Prozess» in Karlsruhe gestartet. Aus Platzgründen wird zunächst in Karlsruhe verhandelt. Dort rüstet sich das Landgericht mit erheblichen Sicherheitsvorkehrungen. Neun Angeklagte, 17 Verteidiger, 67 Verhandlungstage - das Landgericht Konstanz startet in einen Mammutprozess gegen mögliche Mafiosi. (Politik, 21.09.2018 - 10:02) weiterlesen...

Scharfe Sicherheitskontrollen - «Mafia-Prozess» startet in Karlsruhe. Aus Platzgründen wird zunächst in Karlsruhe verhandelt. Dort rüstet sich das Landgericht mit erheblichen Sicherheitsvorkehrungen. Neun Angeklagte, 17 Verteidiger, 67 Verhandlungstage - das Landgericht Konstanz startet in einen Mammutprozess gegen mögliche Mafiosi. (Politik, 21.09.2018 - 08:20) weiterlesen...

Lange Haftstrafe - Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess. Suge Knight drohte eine lebenslange Haftstrafe. Jetzt hat der Hip-Hop-Produzent mit der Staatsanwaltschaft einen Deal gemacht. Am 4. Oktober soll das Strafmaß verkündet werden. Lange Haftstrafe - Hip-Hop-Produzent Suge Knight umgeht Mordprozess (Polizeimeldungen, 21.09.2018 - 07:40) weiterlesen...

Prozess gegen mutmaßliche Mafiosi beginnt in Karlsruhe. Einem von vier Hauptbeschuldigten wird dabei versuchter Mord vorgeworfen: Laut Anklage soll er im Mai 2017 in ein Restaurant in Hüfingen im Schwarzwald geschossen haben. Verletzt wurde niemand. Die Männer sollen in großem Stil mit Drogen gehandelt haben und mit den Mafia-Organisationen Cosa Nostra und 'Ndrangheta in Verbindung stehen. Verhandelt wird aus Platzgründen und unter größeren Sicherheitsvorkehrungen vorläufig in Karlsruhe. Karlsruhe - Neun mutmaßliche Mafiosi stehen ab heute unter anderem wegen Drogenhandels, Körperverletzung und Brandstiftung vor dem Landgericht Konstanz. (Politik, 21.09.2018 - 03:46) weiterlesen...

Koch erneut wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht. Die Anklage wirft dem 37-jährigen Deutschen 22 Taten vor, die er zwischen 1995 und 2015 begangen haben soll. So soll er schon als 14-Jähriger in einem Kinderheim eine Siebenjährige vergewaltigt haben. Als 18-Jähriger soll er sich mehrfach an einem 13-Jährigen vergangen haben. Düsseldorf - Vor zwei Jahren lockte er einen Jungen aus der Schweiz nach Düsseldorf und verging sich an ihm: Ein einschlägig vorbestrafter Koch aus Düsseldorf steht ab heute erneut wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Vergewaltigung vor Gericht. (Politik, 21.09.2018 - 03:44) weiterlesen...