Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Leute, Gesellschaft

Indiens Premierminister Modi wird 71 Jahre alt.

17.09.2021 - 03:38:07

Indien - 50 Millionen Postkarten für Indiens Premier zum Geburtstag. Zu diesem Anlass werden ihm 50 Millionen Postkarten, mit seinem Foto drauf, gewidmet. Dabei ist er laut Umfragen bei den Indern nicht mehr sehr beliebt.

Neu Delhi - Indiens Premierminister Narendra Modi feiert an diesem Freitag zwar keinen runden Geburtstag, aber seine Partei lässt ihn dennoch drei Wochen lang hochleben. Modi wird heute 71 Jahre alt.

Und der Vorsitzende der hindunationalistischen Regierungspartei bekommt aus diesem Anlass erst einmal 50 Millionen Postkarten, mit seinem Foto drauf und einem Dank aus ganz Indien, wie örtliche Medien berichteten.

Zum weiteren Programm gehören dann auch Ausstellungen über Modis Leben. Dann gibt es Putzaktionen an dem für Hindus heiligen, aber sehr dreckigen Fluss Ganges oder Blutspendeaktionen. Zudem sollen etwa in Unterkünften armer Menschen, Waisenhäusern, Altenheimen und Krankenhäusern Früchte verteilt werden.

Zu Veranstaltungen über Leben und Erfolge von Modi werden Intellektuelle und bekannte Persönlichkeiten eingeladen, wie ein indischer Fernsehsender aus einer Pressemitteilung der Regierungspartei zitierte.

Modi ist gerade in Umfragen auf einem Tiefpunkt seiner Popularität seit Amtsantritt 2014 angelangt, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage der Mediengruppe «India Today» zeigte. Gründe dafür gibt es viele: Während einer zweiten Corona-Welle gab es viele Tote, die Wirtschaft schwächelt und viele Menschen haben ihre Arbeit verloren.

Der Präsident der Jugendabteilung der größten Oppositionspartei, der Kongress-Partei, rief deshalb auf Twitter dazu auf, den Geburtstag von Modi als nationalen Tag der Arbeitslosigkeit zu begehen.

© dpa-infocom, dpa:210917-99-250522/2

@ dpa.de