Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

In Kürze soll der Impfstoff von Astrazeneca in der EU zugelassen werden.

26.01.2021 - 09:10:10

Impfstoff-Produzent dementiert - Berichte über schwache Astrazeneca-Wirksamkeit bei Senioren. Doch Berichten zufolge hilft das Mittel ausgerechnet bei alten Menschen wenig. Der Hersteller hält dagegen.

London - Der britische Pharmahersteller Astrazeneca wehrt sich gegen Berichte zu einer geringen Schutzwirkung seines Corona-Impfstoffs bei Senioren.

Berichte, dass das Mittel bei Menschen über 65 nur eine Wirksamkeit von 8 Prozent habe, seien «komplett falsch», teilte ein Sprecher am Dienstagmorgen mit. Zuvor hatte das «Handelsblatt» über den geringen Schutz bei älteren Menschen berichtet und bezog sich dabei auf deutsche Koalitionskreise. Auch die «Bild»-Zeitung berichtete darüber.

Astrazeneca verwies unter anderem darauf, dass die Notfallzulassung der britischen Aufsichtsbehörde für Arzneimittel (MHRA) ältere Menschen mit einschließe. Auch habe ein Beratungskomitee für Impfungen den Einsatz des Impfstoffs bei Senioren unterstützt. Zudem habe eine im November im Fachblatt «Lancet» veröffentlichte Studie gezeigt, dass der Impfstoff auch bei Senioren eine starke Immunantwort auslöse. Allerdings heißt es in einer späteren «Lancet»-Veröffentlichung auch, dass es wegen geringer Fallzahlen in der entscheidenden klinischen Studie noch wenig Daten zur Wirksamkeit bei älteren Menschen gebe.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will sich nicht an Spekulationen über eine angeblich schlechtere Wirksamkeit des Impfstoffs bei über 65-Jährigen beteiligen. Er wolle warten, bis die Daten aus den Studien ausgewertet worden seien. «Ich halte wenig davon, das jetzt in Überschriften spekulativ zu machen», sagte Spahn am Dienstag im ZDF-«Morgenmagazin». Er sagte, man werde auf Basis der wissenschaftlichen Erkenntnisse nächste Woche entscheiden, «welche Altersgruppen zuerst mit diesem Impfstoff geimpft werden».

Ältere Menschen werden in Deutschland wie auch in Großbritannien und anderen Ländern mit Priorität geimpft, weil sie ein besonders großes Risiko für schwere Verläufe bei Covid-19 haben. Deshalb ist es wichtig, dass ein Impfstoff gerade auch Senioren gut schützt.

Es war erwartet worden, dass der Impfstoff von Astrazeneca am Freitag in der EU zugelassen wird, in Großbritannien wird er bereits in großem Stil eingesetzt. Zuletzt hatte es Streit gegeben, weil Astrazeneca vorerst weniger Impfstoff an die EU liefern will als zugesagt.

© dpa-infocom, dpa:210126-99-170732/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Günther glaubt an Tourismus in Schleswig-Holstein zu Ostern. Die Bundesländer sind sich nicht einig. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident glaubt an Touristen über Ostern in seinem Land. Die Urlaubszeit naht - doch noch immer ist unklar, ob es Osterferien mit Reisen geben wird. (Politik, 08.03.2021 - 08:24) weiterlesen...

Corona-Strategie - Start der kostenlosen Tests nicht überall - Wer ist schuld?. SPD und CSU machen den Bund und vor allem Minister Spahn verantwortlich. Andere widersprechen. Am Montag sollen die angekündigten Gratis-Schnelltests für alle verfügbar sein - das klappt wohl nicht durchgängig. (Politik, 07.03.2021 - 14:26) weiterlesen...

Sprache - Experte: Auch Klingonen aus «Star Trek» beschäftigt Corona. Das gilt auch für die «Trekkie»-Sprache Klingonisch. Die Sprache entwickelt sich, geht mit der Zeit. (Unterhaltung, 07.03.2021 - 11:50) weiterlesen...

Neue Teststrategie - Wie valide sind die Corona-Schnelltests? Inzwischen muss man nicht mehr unbedingt ins Testzentrum: Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch daheim einen Corona-Test machen. (Politik, 07.03.2021 - 10:30) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Mehr als 2.500.000 Infizierte in Deutschland registriert. Mittlerweile sind mehr als 2.500.000 Corona-Infizierte hierzulande registriert. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen. Seit etwa 13 Monaten grassiert die Pandemie in Deutschland. (Politik, 07.03.2021 - 05:32) weiterlesen...

Corona-Kurs der Regierung - Kritik an Gesundheitsminister Spahn wächst Erst war es die Opposition, dann auch die SPD, nun die CSU: Für Fehler in der Corona-Krise werden vor allem der Gesundheitsminister und sein Ressort verantwortlich gemacht. (Politik, 06.03.2021 - 15:58) weiterlesen...