Kriminalität, Baden-Württemberg

In einem Dorf im Schwarzwald werden drei Menschen getötet - darunter ein Sechsjähriger, der erst Stunden zuvor eingeschult wurde.

15.09.2017 - 21:06:06

Verdächtiger auf der Flucht - Drei Menschen im Schwarzwald erschossen. Sein Vater soll der Täter sein.

  • Drei Tote nach Schüssen in Wohnhaus - Foto: Maurer/SDMG

    Polizeifahrzeuge stehen am Tatort in Villingendorf in Baden-Württemberg: In einem Wohnhaus sind ein Mann, eine Frau und ein sechs Jahre alter Junge erschossen worden. Foto: Maurer/SDMG

  • Abgesperrtes Wohngebiet in Villingendorf - Foto: Friebe/SDMG

    Das Wohngebiet in Villingendorf wurde von der Polizei abgesperrt. Foto: Friebe/SDMG

  • fAHNDUNG - Foto: Mehr als 50 Polizisten und ein Hubschrauber suchen nach dem Tatverdächtigen von Villingendorf. Foto: Sven Friebe/SDMG

    Mehr als 50 Polizisten und ein Hubschrauber suchen nach dem Tatverdächtigen von Villingendorf. Foto: Sven Friebe/SDMG

Drei Tote nach Schüssen in Wohnhaus - Foto: Maurer/SDMGAbgesperrtes Wohngebiet in Villingendorf - Foto: Friebe/SDMGfAHNDUNG - Foto: Mehr als 50 Polizisten und ein Hubschrauber suchen nach dem Tatverdächtigen von Villingendorf. Foto: Sven Friebe/SDMG

Villingendorf geflohen sein. Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug sei in der Gemeinde Herrenzimmern in der Nähe des Tatorts gefunden worden, sagte der Ermittlungsleiter. Das sei nun der Fahndungsschwerpunkt. «Wir haben (im Moment) leider keine Hinweise auf den Aufenthalt. Natürlich nutzen wir weitere kriminaltaktische Maßnahmen wie etwa die Überprüfung des persönlichen Umfelds.»

Bei den beiden toten Erwachsenen - einem Mann (34) und einer Frau (29) - handelt es sich nach Angaben der Polizei um den Lebensgefährten der Ex-Frau des Täters und dessen Cousine. Die 31 Jahre alte Mutter des toten Erstklässlers wurde psychiatrisch betreut, Seelsorger waren im Einsatz. Zu dem drei Jahre alten Mädchen gaben Polizei und Staatsanwaltschaft zunächst keine Details bekannt. Ebenso wie zu einem weiteren Mann, der die Tat überlebte, weil er Getränke holte.

Der mutmaßliche Todesschütze ist der Polizei bekannt. Er sei wegen Körperverletzungs- und Bedrohungsdelikten vorbelastet, hieß es. Zu Haftstrafen sei er aber nicht verurteilt worden.

Der sechsjährige Junge war erst wenige Stunden vor der Tat eingeschult worden. Am Freitag wäre sein erster regulärer Schultag gewesen. Die Mutter und ihr Sohn lebten nach Angaben der Gemeinde Villingendorf erst seit März 2017 in dem Ort in einer Einliegerwohnung. Der Besitzer des Hauses soll derzeit im Ausland sein.

«So was haben wir in unserer Gemeinde noch nie erlebt und wollten es auch nie erleben. Ich bin fassungslos und bestürzt», sagte Bürgermeister Karl-Heinz Bucher.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!