Parteien, Frankfurts

In der Union scharen sich die Lager hinter den Kandidaten für den CDU-Vorsitz: Jetzt bekommt Friedrich Merz prominente Unterstützung von Frankfurts Ex-Oberbürgermeisterin Petra Roth.

03.12.2018 - 10:32:49

Frankfurts Ex-Oberbürgermeisterin stellt sich hinter Merz

"Als frühere Oberbürgermeistern von Frankfurt und Präsidentin des Deutschen Städtetags liegt mir die Kommunalpolitik am Herzen", sagte Roth der "Bild". Von der Basis wisse sie, "dass sehr viele auf Friedrich Merz setzen".

Sie kenne Merz schon sehr lange und er habe ihre volle Unterstützung. "Mit ihm kann die CDU auch wieder Großstadtpartei werden", so Roth.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bremens Innensenator für Beobachtung der AfD-Jugend Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hat sich für eine bundesweite Beobachtung der Jugendorganisation der AfD ? der Jungen Alternative (JA) - ausgesprochen. (Politik, 15.12.2018 - 16:02) weiterlesen...

Söder erwartet Kurswechsel in der CDU Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erwartet nach dem Wechsel im CDU-Parteivorsitz einen konservativeren Kurs in der Union. (Politik, 14.12.2018 - 18:01) weiterlesen...

Ost-CDU diskutiert über Strategie für Wahlkämpfe in 2019 In der ostdeutschen CDU hat nach dem Bundesparteitag in Hamburg eine Diskussion über die Strategie für das Wahlkampfjahr 2019 begonnen. (Politik, 14.12.2018 - 16:56) weiterlesen...

SPD kritisiert Merkels Vorgehen gegen Deutsche Umwelthilfe Die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die Gemeinnützigkeit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zu prüfen, stößt in der SPD auf Kritik. (Politik, 14.12.2018 - 15:16) weiterlesen...

Meuthen bezweifelt Notwendigkeit des EU-Parlaments Der AfD-Vorsitzende und Europawahl-Spitzenkandidat Jörg Meuthen stellt die Notwendigkeit des EU-Parlaments grundsätzlich infrage. (Politik, 14.12.2018 - 09:50) weiterlesen...

Bericht: Kabinett Schröder plant Revival-Treffen Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) plant laut eines Berichts zum 20-jährigen Jubiläum der ersten rot-grünen Bundesregierung ein Wiedersehen mit den damaligen Ministern und Staatssekretären. (Politik, 14.12.2018 - 08:05) weiterlesen...