Parteien, CDU

In der Union ist eine Diskussion um die richtige Strategie für den Bundestagswahlkampf entbrannt.

20.05.2017 - 08:06:34

CDU: Tauber warnt vor Festlegung auf Koalitionspartner

CDU-Generalsekretär Peter Tauber wies in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" Forderungen zurück, die CDU solle die FDP als Wunschkoalitionspartner benennen. "Wir sollten uns im Wahlkampf nicht auf einen Koalitionspartner festlegen", sagte Tauber.

"Wir müssen nach der Wahl schauen, mit welchem Partner wir das, was uns wichtig ist, am besten durchsetzen können." Zuvor hatte unter anderem der stellvertretende Unionsfraktionschef Michael Fuchs betont: "Wir wollen Schwarz-Gelb." Tauber warnte auch davor, im Bundestagswahlkampf eine Richtungsdebatte zu führen. "Unsere Geschlossenheit war ein wichtiger Faktor für die Wahlsiege der CDU", sagte er. Dagegen beharren Politiker des konservativen Flügels darauf, dass die Union sich klarer positionieren müsse. "Die Debatte um ein Islamgesetz und die Leitkultur und die Nominierung Wolfgang Bosbachs zum Berater für Innere Sicherheit in NRW belegen, dass die Union dann erfolgreich ist, wenn sie die gesamte Bandbreite des bürgerlichen Lagers abdeckt", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung, Carsten Linnemann. "Das gilt auch für den Bundestagswahlkampf."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

CDU-Flügel uneins über künftige Ausrichtung der Partei Vor dem am Montag beginnenden CDU-Parteitag ist zwischen dem konservativen und dem sozialen Flügel der Christdemokraten ein Streit über den künftigen Kurs der Partei entbrannt. (Politik, 25.02.2018 - 08:37) weiterlesen...

Nahles macht Karriere nicht von SPD-Basisvotum abhängig Die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles macht ihre politische Karriere nicht von einer Zustimmung der SPD-Basis zur Großen Koalition abhängig. (Politik, 25.02.2018 - 00:03) weiterlesen...

SPD auch in Emnid-Umfrage auf neuem Tiefstwert Die SPD fällt in der Wählergunst auch bei Emnid nun auf einen neuen Tiefstwert. (Politik, 25.02.2018 - 00:03) weiterlesen...

Nahles sieht keine unfaire Beeinflussung von SPD-Mitgliedervotum Die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles hat sich gegen den Vorwurf gewehrt, den SPD-Mitgliederentscheid unfair zu beeinflussen. (Politik, 25.02.2018 - 00:03) weiterlesen...

Schlechte Umfragewerte lösen Kurs-Debatte in der SPD aus In der SPD ist angesichts historisch schlechter Umfragewerte eine Debatte über den künftigen politischen Kurs entbrannt. (Politik, 24.02.2018 - 10:50) weiterlesen...

CDU-MdB Wendt: Ohne ostdeutsches Kabinettsmitglied Nein zu GroKo Sachsens CDU-Bundestagsabgeordneter Marian Wendt will seine Zustimmung zum Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD davon abhängig machen, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel einen authentischen CDU-Vertreter Ostdeutschlands auf ihrer Kabinettsliste platziert. (Politik, 24.02.2018 - 05:01) weiterlesen...