Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Justiz

In der Diskussion über die Folgekosten der jüngsten Corona-Ausbrüche in mehreren fleischverarbeitenden Unternehmen plädiert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für Zurückhaltung bei Haftungsfragen.

24.06.2020 - 20:03:31

Gesundheitsminister für Zurückhaltung bei Corona-Haftungsfragen

"Was mir wichtig ist, ist, dass sich alle schnell melden, wenn sie infiziert sind", sagte Spahn in "RTL Aktuell" am Mittwoch. "Wenn die erste Frage die nach der Haftung ist, dann befördert das nicht die Bereitschaft sich zu melden."

Angesprochen auf eine mögliche Infektionswelle sagte Spahn: "Was wir sehen, ist, dass das Virus noch da ist." Nach Wochen mit geringen Infektionszahlen habe sich in Gütersloh, Göttingen und Berlin eine gewisse Sorglosigkeit breit gemacht. "Wo man es dem Virus zu leicht macht, wo einige sorglos sind, wo Abstände, Hygiene nicht eingehalten wird, da verbreitet sich das Virus wieder ziemlich schnell." Das müsse man sich wieder bewusst machen. Jetzt gelte es, "Infektionsketten akut" zu unterbrechen, so der Gesundheitsminister. Die Quarantänemaßnahmen in den Landkreisen Gütersloh und in Warendorf müssten durchgesetzt werden. "So hart und enttäuschend das für die Bürger ist."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BDI fordert Maßnahmen für wettbewerbsfähigere Gesundheitswirtschaft Vor dem Treffen der EU-Gesundheitsminister im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft am Donnerstag fordert der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) mehr Unterstützung für die Gesundheitswirtschaft. (Politik, 15.07.2020 - 20:02) weiterlesen...

NRW-Landesregierung befürwortet lokale Ausgangssperren Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus befürwortet Nordrhein-Westfalen Ausreisesperren für Bürger von Hotspots. (Politik, 15.07.2020 - 19:02) weiterlesen...

Seibert: Türkischsprachige Version der Corona-App Ende der Woche Das bereits im Mai angekündigte türkische Sprachupdate für die deutsche Corona-Warn-App soll "voraussichtlich bis Ende dieser Woche" verfügbar sein. (Politik, 15.07.2020 - 10:00) weiterlesen...

Bericht: EU war in Coronakrise zunächst überfordert Nur Tage, bevor Italien die EU-Kommission verzweifelt um Schutzausrüstung gegen das neue Coronavirus Sars-CoV-2 bat, schickten EU-Staaten noch 23 Tonnen an Handschuhen, Masken und Desinfektionsmittel nach China. (Politik, 15.07.2020 - 01:03) weiterlesen...

GKV-Spitzenverband: Vier Fünftel der Altenpflege-Stellen unbesetzt Der Mangel an Pflegepersonal bleibt trotz gesetzlicher Anstrengungen gravierend: Von 13.000 Stellen des "Sofortprogramms Pflege" ist nach anderthalb Jahren nur jede fünfte besetzt. (Politik, 14.07.2020 - 20:45) weiterlesen...

NRW-SPD fordert bundesweit differenzierte Lösungen für Lockdowns Der Oppositionsführer in Nordrhein-Westfalen, Thomas Kutschaty (SPD), hat sich in der Debatte um regionale Lockdowns für unterschiedliche Lösungen in verschiedenen Regionen Deutschlands ausgesprochen. (Politik, 14.07.2020 - 19:32) weiterlesen...