Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Intensivmediziner

In der Coronakrise fordern deutsche Intensivmediziner eine bundesweit zentrale Verteilung von Coronavirus-Patienten auf die Kliniken des Landes.

30.03.2020 - 01:10:31

Intensivmediziner fordern Verteilung von Corona-Patienten

Sollte in "zwei bis vier Wochen" der Höhepunkt der Infektionszahlen erreicht sein, kämen die Kliniken in einigen Regionen über ihre Belastungsgrenze, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Uwe Janssens, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). "Die Bundesregierung muss so schnell wie möglich eine zentrale Stelle einrichten, die in einem solchen Fall die Patienten bundesweit auf weniger ausgelastete Kliniken verteilt."

Dabei sollten das Robert-Koch-Institut, das Gesundheitsministerium, das Innenministerium und die Bundeswehr beteiligt werden. Damit eine solche länderübergreifende Verteilung funktioniere, müssten zudem Kliniken mit Intensivstationen staatlich verpflichtet werden, ihre Kapazitäten im bundesweiten Intensivregister der DIVI zu melden. "Von den rund 1.160 Kliniken haben bislang erst etwa 700 Häuser freie und belegte Intensivbetten gemeldet." Nach den Engpässen bei Schutzmasken und Beatmungsgeräten warnte Janssens zudem vor einem Mangel an Schutzkitteln für Ärzte und Pflegekräfte. "Eine durchschnittliche Universitätsklinik braucht pro Tag etwa 6.000 Einmalkittel. Wenn es hier nicht schnell Nachschub gibt, ist die Versorgung an vielen Stationen bald nicht mehr möglich." Harte Kritik äußerte Janssens am Verhalten der Politik: "Die Coronakrise hat uns nicht überrascht." Sie sei bereits im Januar absolut vorhersehbar gewesen. "Die Regierungen in Bund und Ländern hätten die klaren Signale früher wahrnehmen müssen, um dann entsprechende Maßnahmen einzuleiten."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kretschmer wirbt für Gespräche mit Corona-Demonstranten Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat dafür geworben, mit Demonstranten im Gespräch zu bleiben. (Politik, 01.06.2020 - 19:08) weiterlesen...

Scheuer sieht noch immer mangelndes Vertrauen in Bus und Bahn Angesichts der noch immer relativ geringen Auslastung von Bussen und Bahnen muss nach Ansicht von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) alles dafür getan werden, um Fahrgastrekorde aus der Zeit vor Corona wieder zu erreichen. (Politik, 01.06.2020 - 16:29) weiterlesen...

Ramelow: Flatten The Curve hatte Erfolg Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht die erste Phase im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland als Erfolg an. (Politik, 01.06.2020 - 09:43) weiterlesen...

Göring-Eckardt: Regierung soll Pandemierat einrichten Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat die Bundesregierung für die kommende Phase der Corona-Pandemie zur Einrichtung eines wissenschaftlichen Beratungsgremiums aufgefordert. (Politik, 01.06.2020 - 01:01) weiterlesen...

Giffey will mehr Erkenntnisse zum Infektionsrisiko bei Kindern Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) verlangt gesicherte Erkenntnisse zum Infektionsrisiko von Kindern mit dem Coronavirus bis zum Ende der Sommerferien. (Politik, 31.05.2020 - 08:35) weiterlesen...

Corona-Neuinfektionszahlen leicht gestiegen Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist am Samstag leicht gestiegen. (Politik, 30.05.2020 - 20:33) weiterlesen...