Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Asyl, Grenzübertritte

In den ersten neun Monaten des Jahres 2019 sind insgesamt 2.114 abgelehnte und abgeschobene Asylbewerber oder kriminelle Migranten mit Einreisesperren von Bundespolizisten aufgegriffen worden.

10.11.2019 - 00:08:18

2.114 Grenzübertritte trotz Ablehnung, Abschiebung oder Sperre

Das geht aus einer Statistik der Bundespolizei hervor, über die die "Bild am Sonntag" berichtet. 736 von ihnen wurden an der deutschen Außengrenze zurückgewiesen.

Nach der illegalen Einreise von Clan-Chef Ibrahim Miri hatte Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag die Kontrollen an den deutschen Außengrenzen verschärft. "In diesem kurzen Zeitfenster griffen unsere Beamten schon über ein Dutzend mit einer Wiedereinreisesperre belegte Personen auf", sagte Bundespolizei-Präsident Dieter Romann der "Bild am Sonntag". Bei fast allen seien "einreiseverhindernde oder aufenthaltsbeendende Maßnahmen" vollzogen worden. Den Asyl-Antrag von Miri lehnte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) am Freitag ab. Nach BamS-Informationen soll er nach der Entscheidung seiner Klage gegen die Asyl-Ablehnung wie bei seiner ersten Abschiebung in Begleitung von Bundespolizisten mit einem privaten Lear-Jet in den Libanon geflogen werden. Kosten: zwischen 20.000 und 25.000 Euro.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BAfF: Tausende traumatisierte Flüchtlinge ohne Therapieplatz Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) warnt davor, dass viele traumatisierte Asylsuchende in Deutschland keinen Therapieplatz bekommen. (Politik, 12.11.2019 - 01:01) weiterlesen...

Ende der Residenzpflicht: NRW sagt Kommunen Hilfe zu Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat den Kommunen Unterstützung bei der Bewältigung des verstärkten Zuzugs von Flüchtlingen nach dem Auslaufen der Wohnsitzauflage zugesagt. (Politik, 11.11.2019 - 11:40) weiterlesen...

FDP drängt auf Unterstützung für Bosnien und Herzegowina Abgeordnete aus Union und FDP drängen die Bundesregierung, die Balkanstaaten stärker zu unterstützen, um eine erneute Migrationskrise in Mitteleuropa abzuwenden. (Politik, 11.11.2019 - 00:01) weiterlesen...

Migration über Balkanroute nimmt wieder zu Die illegale Migration über die Türkei, Griechenland und den Balkan nimmt wieder zu. (Politik, 10.11.2019 - 00:03) weiterlesen...

DIHK will mehr Unterstützung für geflüchtete Arbeitnehmer Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat mehr Unterstützung bei der Eingliederung von Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gefordert. (Politik, 10.11.2019 - 00:02) weiterlesen...

Miri-Debatte: Kubicki bringt Grundgesetzänderung ins Spiel Im Zuge der Debatte um den Fall des libanesischen Clan-Chefs Ibrahim Miri, der trotz einer mehrjährigen Wiedereinreisesperre nach Deutschland gekommen war und einen Asylantrag gestellt hat, bringt Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) eine Präzisierung des Grundgesetzes ins Spiel. (Politik, 09.11.2019 - 13:52) weiterlesen...