Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Energie, Gesellschaft

Immer mehr Menschen in Deutschland können sich ein ausreichendes Heizen der eigenen Wohnung leisten.

15.02.2021 - 08:56:49

Immer mehr Menschen können sich ausreichendes Heizen leisten

Im Jahr 2019 lebten rund 2,0 Millionen Personen in Deutschland oder etwa 2,5 Prozent in Haushalten, die ihre Wohnung oder ihr Haus aus finanziellen Gründen nicht angemessen warmhalten konnten, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. 2009 waren es mit 5,5 Prozent oder 4,5 Millionen Menschen noch mehr als doppelt so viele.

Alleinlebende und Haushalte von Alleinerziehenden waren am häufigsten betroffen. Rund 4,8 Prozent der Alleinlebenden sowie 7,0 Prozent der Personen in Alleinerziehenden-Haushalten konnten ihre Wohnung aus Geldmangel nicht angemessen heizen. In der Europäischen Union (EU) waren 2019 rund 6,9 Prozent der Bevölkerung finanziell nicht in der Lage, ihre Wohnungen adäquat zu heizen. Am häufigsten traf dies auf Menschen in Bulgarien (30,1 Prozent), Litauen (26,7 Prozent) und Zypern (21,0 Prozent) zu. In Schweden, Österreich und Finnland war der Anteil mit jeweils knapp 2 Prozent am niedrigsten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Fast jede zweite Stromrechnung in Corona-Pandemie gestiegen Die Coronakrise lässt die Stromkosten vieler Verbraucher sprunghaft ansteigen. (Politik, 05.03.2021 - 13:17) weiterlesen...

Iran sagt der IAEA Gespräche über offene Atom-Fragen zu. Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) werde sich dazu Anfang April mit Vertretern Teherans zunächst auf Ebene technischer Experten treffen, sagte IAEA-Chef Rafael Grossi am Donnerstag in Wien. Er hoffe, bis zum Sommer Klarheit zu schaffen. Angesichts dieser Entwicklung legten Deutschland, Frankreich und Großbritannien eine Iran-kritische Resolution vor dem Gouverneursrat der Atombehörde auf Eis. WIEN - Nach monatelangem Stillstand hat der Iran Gesprächen über ungeklärte Atom-Fragen zugestimmt. (Boerse, 04.03.2021 - 15:49) weiterlesen...

Rheinland-Pfalz will Parkplätze für Solarstrom nutzen. Das Land schlägt dafür die Integration von Solar-Carports ins Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vor. Große Parkplatzflächen seien überall in Rheinland-Pfalz präsent und "stellen eine riesige ungenutzte Flächenreserve für den Ausbau der Photovoltaik dar", erklärte Umwelt- und Energieministerin Anne Spiegel (Grüne) am Donnerstag in Mainz, einen Tag vor der Bundesratssitzung in Berlin. MAINZ - Mit einem Vorstoß im Bundesrat will Rheinland-Pfalz erreichen, dass Auto-Parkplätze verstärkt für die Erzeugung von Solarstrom genutzt werden. (Boerse, 04.03.2021 - 10:33) weiterlesen...

Gespräch mit Guaidó: USA fordern Rückkehr zu Demokratie in Venezuela. Blinken habe auch die Bemühungen der USA und ihrer Verbündeten, darunter die Europäische Union, geschildert, den internationalen Druck für einen friedlichen und demokratischen Machtwechsel in Venezuela zu verstärken, erklärte ein Sprecher des US-Außenministeriums am Dienstagabend (Ortszeit). WASHINGTON - US-Außenminister Antony Blinken hat in einem Gespräch mit dem venezolanischen Oppositionsführer Juan Guaidó eine Rückkehr zur Demokratie durch freie Wahlen in dem südamerikanischen Krisenstaat gefordert. (Boerse, 03.03.2021 - 05:59) weiterlesen...

Erster Rückschlag für Biden bei Besetzung von Top-Positionen. Er habe den Rücktritt von Neera Tanden als Kandidatin für die Leitung des Haushaltsamts der Regierung (OMB) angenommen, erklärte der Präsident am Dienstagabend (Ortszeit). Viele Republikaner und mindestens ein demokratischer Senator hatten Tandens Kandidatur abgelehnt. Sie bemängelten frühere Aussagen Tandens, die sich unter anderem auf Twitter sehr abschätzig über führende Republikaner geäußert hatte. WASHINGTON - Der neue US-Präsident Joe Biden hat bei der Bestätigung seiner Kabinettsmitglieder und Behördenchefs durch den Senat erstmals einen Rückschlag einstecken müssen. (Boerse, 03.03.2021 - 05:42) weiterlesen...