Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Jahreswechsel, Silvester

Im vergangenen Jahr war es zum Jahreswechsel deutlich ruhiger als sonst.

15.11.2021 - 15:24:10

Jahreswechsel - Initiative Umwelthilfe fordert Feuerwerksverbot an Silvester. Das strebt die Initiative Deutsche Umwelthilfe jetzt wieder an.

Berlin - Wenige Wochen vor Silvester hat die Initiative Deutsche Umwelthilfe erneut ein generelles Feuerwerksverbot zum Jahreswechsel gefordert. Unterstützt wird sie dabei von der Gewerkschaft der Polizei (GdP), mehreren Ärztevertretern und Tierschützern.

Als Argumente nannte die Umwelthilfe vor allem die Verschmutzung der Luft durch Feinstaub, die vielen Verletzungen von Händen und Augen durch Böller sowie die Auswirkungen des Lärms auf Tiere. «Feuerwerk zum Jahreswechsel mit Schwarzpulver muss unterbleiben», sagte der Umwelthilfe-Geschäftsführer Jürgen Resch. Das gelte gerade während der Corona-Pandemie. Die Bundesregierung müsse das Sprengstoffgesetz entsprechend ändern.

Der Verband der pyrotechnischen Industrie (VPI) und der Bundesverband Pyrotechnik (BVPK), ein Zusammenschluss von Profi- und Hobby-Feuerwerkern, widersprachen. Es gehe um eine beliebte Silvester-Tradition und das Kulturgut Feuerwerk, so der VPI. Der größte Teil der Patienten in den Notaufnahmen der Krankenhäuser sei wegen Alkoholkonsum oder anderer Verletzungen dort. Zudem seien schwere Verletzungen «ausschließlich Folgen von illegalem oder unsachgemäß abgeranntem Feuerwerk». Die Feinstaubbelastung sei zudem nur kurzzeitig, argumentierte der BVPK - das Silvesterfeuerwerk mache nur 0,7 Prozent des Feinstaubs eines Jahres aus.

© dpa-infocom, dpa:211115-99-07521/4

@ dpa.de