Asyl, Kretschmer

Im unionsinternen Ringen um den Asyl-Masterplan zwischen dem Kanzleramt und dem Bundesinnenministerium hat sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) klar auf Seiten von Innenminister Horst Seehofer (CSU) positioniert.

11.06.2018 - 18:39:35

Kretschmer unterstützt Seehofer im Streit um Asyl-Masterplan

"Wir brauchen eine stärkere Präsenz der Bundespolizei an der deutschen Grenze. Wenn sich hier bei einer Personenüberprüfung herausstellt, dass jemand nach Deutschland will, der bereits eine Einreisesperre hat, und sein Asylantrag abgelehnt wurde, muss ihn die Bundespolizei zurückweisen", sagte Kretschmer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben).

Gleichzeitig unterstützt Kretschmer Seehofers Forderung nach Gesetzesänderungen, um zu einer rascheren Klärung von Asylanträgen zu kommen. "In der Flüchtlingskrise Anfang der Neunziger Jahre wurde das Asylrecht im Grundgesetz geändert. Das brauchen wir jetzt nicht, aber an manchen Gesetzesänderungen kommen wir nicht vorbei."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Oettinger: Sechs Milliarden Euro für neue Flüchtlingsabkommen EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) ist dazu bereit, sechs Milliarden Euro in Flüchtlingsabkommen mit Nordafrika zu investieren: Dies soll nach dem Vorbild des Türkei-Deals passieren. (Politik, 25.06.2018 - 09:16) weiterlesen...

SPD pocht im Asylstreit auf europäische Lösung Vor dem Krisengipfel der Großen Koalition hat die SPD klargestellt, dass sie einer eventuellen Einigung der Union im Asylstreit nur im Rahmen einer europäischen Lösung zustimmen wird. (Politik, 25.06.2018 - 08:48) weiterlesen...

Röttgen bezeichnet Seehofers Pläne als Fiktion Die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), bereits in anderen EU-Staaten registrierte Flüchtlinge an der deutschen Grenze abzuweisen, beruhen für Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags, "auf einer Fiktion". (Politik, 25.06.2018 - 05:01) weiterlesen...

EU-Parlamentspräsident: Sechs Milliarden Euro gegen Mittelmeerroute EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani fordert die Europäische Union auf, deutlich mehr Geld bereitzustellen, um die Flucht von illegalen Migranten über das Mittelmeer zu verhindern. (Politik, 25.06.2018 - 00:02) weiterlesen...

UNHCR: Die meisten Flüchtlinge in der EU in Deutschland Griechenland und Italien sind weniger stark von der irregulären Zuwanderung betroffen, als Deutschland. (Politik, 25.06.2018 - 00:02) weiterlesen...

Merkel bleibt nach Mini-Gipfel unbestimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach dem sogenannten "Mini-Gipfel" zur Flüchtlingsproblematik unbestimmt geblieben. (Politik, 24.06.2018 - 19:58) weiterlesen...