Arbeitsmarkt, Nahles

Im Streit um die Grundrente warnt SPD-Chefin Andrea Nahles die Union vor einer Blockadehaltung und pocht auf eine Umsetzung ohne Bedürftigkeitsprüfung.

18.05.2019 - 08:01:48

Nahles will Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung durchsetzen

"Es wird nicht gelingen, mit Falschmeldungen und -behauptungen diese wichtige Sozialreform zu stoppen", sagt Nahles im "Spiegel". Kluge Sozialpolitik sei immer auch gute Wirtschaftspolitik: "Deswegen wird auch die Grundrente kommen - ohne Wenn und Aber: Für alle, die 35 Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben."

Offen ließ Nahles, wann die SPD den Gesetzentwurf vorlegen wird. "Der Sozialminister wird demnächst einen guten, soliden Vorschlag vorlegen", sagte Nahles. Ursprünglich war bei den Sozialdemokraten angedacht, die Grundrenten-Pläne vor der Europawahl öffentlich zu machen. Dies scheint nun aber wegen der noch offenen Ausgestaltung der genauen Finanzierung fraglich. Die Kosten für die Grundrente werden vom Arbeitsministerium auf mehrere Milliarden Euro taxiert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

CDU-Arbeitnehmerflügel springt SPD im Grundrenten-Streit bei Der stellvertretende Vorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hält den Widerstand der Union gegen das Grundrenten-Konzept von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für falsch. (Politik, 22.05.2019 - 22:34) weiterlesen...

Nahles heizt Debatte um Grundrente weiter an Die von Union und SPD im Koalitionsvertrag verabredete Grundrente für Geringverdiener droht dem Wahlkampf zum Opfer zu fallen, da sich die Koalitionspartner wenige Tage vor der Europawahl und der Bürgerschaftswahl in Bremen im Streit über die Finanzierung völlig überworfen haben. (Politik, 22.05.2019 - 19:13) weiterlesen...

Nahles verteidigt Grundrenten-Konzept SPD-Chefin Andrea Nahles hat das Konzept für die Einführung einer Grundrente verteidigt. (Politik, 22.05.2019 - 17:03) weiterlesen...

Kubicki wirft SPD Hütchenspielertricks vor Der stellvertretende FDP-Vorsitzende und Bundestagsvizepräsident, Wolfgang Kubicki, hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wegen ihrer Rentenpolitik scharf kritisiert. (Politik, 22.05.2019 - 16:42) weiterlesen...

SPD weist CDU-Kritik an Grundrenten-Plänen zurück SPD-Fraktionsvize Achim Post hat wenig Verständnis für die Kritik des Koalitionspartners CDU an der von seiner Partei geplanten Finanzierung der sogenannten Grundrente. (Politik, 22.05.2019 - 11:48) weiterlesen...

33 Millionen Erwerbstätige arbeiten mit Computern 33 Millionen der insgesamt 39,5 Millionen erwerbstätigen Internetnutzer ab 16 Jahren in Deutschland haben 2018 mit Computern oder computergesteuerten Geräten und Maschinen gearbeitet. (Politik, 22.05.2019 - 10:05) weiterlesen...