Prozesse, Kriminalität

Im Sommer vor einem Jahr war ein japanischer Frachter auf Grund gelaufen und hatte Leck geschlagen.

28.12.2021 - 13:22:06

Prozesse - Ölkatastrophe vor Mauritius: 20 Monate Haft für Kapitän. Der Kapitän hat nun vor Gericht zugegeben, Alkohol getrunken zu haben. Das hat Konsequenzen für ihn.

Port Louis (dpa) - Der Kapitän und der Erste Offizier des 2020 vor dem Urlaubsparadies Mauritius havarierten Öltankers «Wakashio» sind zu 20 Monaten Haft verurteilt worden.

Ein Gericht in der Hauptstadt Port Louis verkündete nach Medienberichten das Strafmaß am Montag. Der Kapitän hatte zugegeben, während einer Geburtstagsfeier am Tag des Unglücks Alkohol getrunken zu haben. 

Am 25. Juli 2020 war der japanische Frachter auf einem Korallenriff vor der Südostküste der Insel auf Grund gelaufen. Nachdem ein Tank Leck geschlagen war, strömten rund 1000 Tonnen Treibstoff in die Lagune vor Pointe d'Esny. Die Regierung spricht vom schlimmsten ökologischen Desaster, das das Urlaubsparadies je erlebt hat. 

Der kleine Inselstaat im Indischen Ozean mit rund 1,26 Millionen Einwohnern lebt vom Tourismus. Die kristallklaren Gewässer und kilometerlangen weißen Strände ziehen jährlich mehr Urlauber an als es Einwohner gibt - 1,38 Millionen im Jahr 2019.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-521782/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Justiz - Prozess um Juwelenraub im Grünen Gewölbe beginnt in Dresden. Der Einbruch macht international Schlagzeilen - ebenso die Jagd nach den Tätern. Nun ist der spektakuläre Fall vor Gericht. Aus Sachsens Schatzkammermuseum Grünes Gewölbe werden kostbare Juwelen gestohlen. (Politik, 28.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

Klage - Tiktok will Nutzerdaten nicht massenhaft ans BKA melden. Nach Facebook und Google wehrt sich auch Tiktok nun dagegen. Um für weniger Hass und Falschnachrichten im Netz zu sorgen, sollen soziale Netzwerke auch Nutzerdaten an die Behörden weitergeben. (Wissenschaft, 27.01.2022 - 17:58) weiterlesen...

Prozess - Mann wegen Vergewaltigung von Tochter verurteilt. Sogar ein Kind bekam sie von ihm. Der heute 75-Jährige hält sich für unschuldig. Fast ihr ganzes Leben lang wird eine Frau von ihrem Vater vergewaltigt und kontrolliert. (Politik, 26.01.2022 - 18:18) weiterlesen...

Kriminalität - Hohe Sicherheitsvorkehrungen bei Drach-Prozess in Köln. Der Prozessauftakt gegen den einstigen Reemtsma-Entführer wird scharf bewacht. Neben Überfällen auf Geldtransporter wirft ihm die Staatsanwaltschaft auch versuchten Mord und schweren Raub vor. (Politik, 26.01.2022 - 15:14) weiterlesen...

Extremismus - Freispruch im Prozess um Waffenverkauf an Lübcke-Mörder Vor zweieinhalb Jahren wurde CDU-Politiker Walter Lübcke vor seinem Haus erschossen - nun ist in Paderborn ein Prozess im Zusammenhang mit dem Mord zu Ende gegangen. (Politik, 26.01.2022 - 14:28) weiterlesen...

Getöteter CDU-Politiker - Freispruch im Prozess um Waffenverkauf an Lübcke-Mörder. Dem 66-Jährigen war vorgeworfen worden, die Waffe verkauft zu haben, mit der Walter Lübcke erschossen wurde. Das Paderborner Landgericht spricht einen Angeklagten vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei. (Politik, 26.01.2022 - 13:14) weiterlesen...