Asyl, Integration

Im Oktober 2017 sind insgesamt 15.170 Asylsuchende in Deutschland registriert worden.

09.11.2017 - 11:22:41

Innenministerium: 15.170 Asylsuchende im Oktober

Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und der Türkei, teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag mit. Im September hatte die Zahl der Asylsuchenden 14.688 betragen.

Entschieden wurde im Oktober über die Asylanträge von 33.005 Personen. 6.283 Antragstellern (19,0 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention zuerkannt. 4.111 Personen (12,5 Prozent) erhielten subsidiären Schutz. Darüber hinaus hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) bei 2.505 Asylsuchenden (7,6 Prozent) Abschiebungsverbote festgestellt. Abgelehnt wurden die Anträge von 12.117 Personen (36,7 Prozent). Anderweitig erledigt (zum Beispiel durch Entscheidungen im Dublin-Verfahren oder Verfahrenseinstellungen wegen Rücknahme des Asylantrages) wurden die Anträge von 7.989 Personen (24,2 Prozent). Die Zahl der noch nicht entschiedenen Anträge lag Ende Oktober bei 87.187.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Pistorius weist Vorwürfe der Union im Ankerzentren-Streit zurück Im Streit über Ankerzentren hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) Vorwürfe der Union zurückgewiesen, er halte sich nicht an die ausgehandelte Einigung im Koalitionsvertrag. (Politik, 26.05.2018 - 09:41) weiterlesen...

Terre des Hommes lehnt Unterbringung von Kindern in Ankerzentren ab In der Debatte über Ankerzentren hat das Kinderhilfswerk Terre des Hommes Bund, Länder und Kommunen aufgefordert, die Rechte und das Wohl von Kindern zu achten. (Politik, 26.05.2018 - 09:30) weiterlesen...

Kommunen fordern Augenmaß in Ankerzentren-Debatte Der Deutsche Städtetag hat im Streit über die geplanten Ankerzentren für Flüchtlinge "Lösungen nach Augenmaß" gefordert. (Politik, 26.05.2018 - 09:18) weiterlesen...

Bayern blockiert Reform der Asylprozesse Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) wehrt sich gegen den Plan der Bundesregierung und mehrerer Länder, Vorschriften für Asylgerichtsverfahren zu reformieren. (Politik, 26.05.2018 - 08:21) weiterlesen...

OSZE will Antisemitismus-Umfragen unter Flüchtlingen Der Antisemitismus-Beauftragte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Andrew Baker, hat die Bundesregierung aufgefordert, mehr über die antisemitischen Einstellungen von Flüchtlingen in Erfahrung zu bringen. (Politik, 26.05.2018 - 00:02) weiterlesen...

Högl fordert Seehofer zu Konsequenzen beim BAMF auf Im Skandal um manipulierte Asylbescheide in der Bremer Außenstelle des BAMF hat die für Innenpolitik zuständige SPD-Fraktionsvizevorsitzende Eva Högl Konsequenzen von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gefordert. (Politik, 25.05.2018 - 19:40) weiterlesen...