Asyl, Integration

Im Oktober 2017 sind insgesamt 15.170 Asylsuchende in Deutschland registriert worden.

09.11.2017 - 11:22:41

Innenministerium: 15.170 Asylsuchende im Oktober

Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und der Türkei, teilte das Bundesinnenministerium am Donnerstag mit. Im September hatte die Zahl der Asylsuchenden 14.688 betragen.

Entschieden wurde im Oktober über die Asylanträge von 33.005 Personen. 6.283 Antragstellern (19,0 Prozent) wurde die Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention zuerkannt. 4.111 Personen (12,5 Prozent) erhielten subsidiären Schutz. Darüber hinaus hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) bei 2.505 Asylsuchenden (7,6 Prozent) Abschiebungsverbote festgestellt. Abgelehnt wurden die Anträge von 12.117 Personen (36,7 Prozent). Anderweitig erledigt (zum Beispiel durch Entscheidungen im Dublin-Verfahren oder Verfahrenseinstellungen wegen Rücknahme des Asylantrages) wurden die Anträge von 7.989 Personen (24,2 Prozent). Die Zahl der noch nicht entschiedenen Anträge lag Ende Oktober bei 87.187.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bundesregierung will Zahl von Asylbewerbern aus Georgien eindämmen Angesichts der gestiegenen Zahl von Asylsuchenden aus Georgien prüft Deutschland auf nationaler und europäischer Ebene Maßnahmen zur Eindämmung. (Politik, 19.02.2018 - 11:45) weiterlesen...

Stadt in Rumänien neuer Hotspot für Schleusungen auf Balkanroute Schlepperbanden nutzen die Stadt Timisoara im Westen von Rumänien verstärkt für Schleusungen nach Deutschland. (Politik, 18.02.2018 - 04:01) weiterlesen...

Riexinger wehrt sich gegen Wagenknecht-Vorwurf Der Chef der Linkspartei, Bernd Riexinger, wehrt sich gegen den Vorwurf der Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht, in die Falle des "No-Border-Neoliberalismus" zu tappen. (Politik, 17.02.2018 - 10:58) weiterlesen...

Illegale Grenzübertritte über neue Routen Die vor gut zwei Jahren wieder eingeführten Kontrollen an der Grenze zu Österreich sorgen offenbar dafür, dass Migranten verstärkt auf andere Routen ausweichen. (Politik, 17.02.2018 - 10:45) weiterlesen...

Merkel hofft auf gemeinsames europäisches Asylsystem Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft, dass in der Europäischen Union bis Juni Fortschritte für ein gemeinsames europäisches Asylsystem erzielt werden können. (Politik, 17.02.2018 - 10:29) weiterlesen...

Söder verlangt von GroKo Offensive für mehr Abschiebungen Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat von Union und SPD eine Offensive für mehr Abschiebungen gefordert. (Politik, 17.02.2018 - 05:01) weiterlesen...