Gesundheit, Krankheiten

Im März 2020, zu Beginn der Corona-Pandemie, ordnet der damalige US-Präsident Donald Trump ein Einreisestopp für Ausländer aus weiten Teilen Europas an.

08.11.2021 - 09:16:10

Einreisesperre aufgehoben - Erster Flug in die USA mit geimpften EU-Reisenden gestartet. Seit heute Morgen gilt eine neue Regelung.

Washington/Frankfurt - Nach knapp 20 Monaten Corona-Einreisestopp ist am Montagmorgen in Frankfurt ein erstes Flugzeug in die USA mit geimpften EU-Bürgern an Bord gestartet.

Nach Angaben der Singapore Airlines war die Boeing 777 mit 264 Sitzplätzen nahezu komplett ausgelastet. Die Maschine sollte laut Flugplan um 11.15 Uhr Ortszeit am New Yorker Flughafen John F. Kennedy landen.

Seit dem frühen Morgen dürfen Ausländer nach einer vollständigen Impfung gegen das Coronavirus mit international anerkannten Präparaten wieder in die USA einreisen. Damit ist auch für vollständig geimpfte ausländische Reisende aus Deutschland und anderen Schengen-Staaten die direkte Einreise wieder möglich. Bislang war dafür eine Sondergenehmigung der US-Regierung notwendig.

Airlines rechnen mit hohem Nachholbedarf

Die Fluggesellschaften rechnen für die kommenden Wochen mit einem hohen Nachholbedarf bei Privatreisenden und Geschäftsleuten. Delta-Chef Ed Bastian hatte berichtet, dass die internationalen Flüge seiner Gesellschaft in die USA am Montag nahezu komplett ausgelastet seien. Trotz des Einreiseverbots durften schon bislang Personengruppen wie beispielsweise US-Bürger, Diplomaten und Menschen aus verschiedenen Nicht-EU-Nationen fliegen. US-Bürger durften bereits seit Juni auch wieder in die EU einreisen.

Vom größten deutschen Flughafen in Frankfurt sollte am Vormittag eine ganze Flotte von Passagierflugzeugen über den Atlantik fliegen. Laut Flugplan wurden bis zum Mittag 19 Direktflüge in die USA angeboten, von denen allein die Lufthansa zwölf bestreitet. Auch aus München werden im Laufe des Tages mehrere Ziele in Nordamerika angeflogen.

Ausländische Staatsangehörige dürfen nun in die USA einreisen, wenn sie einen gültigen Impfnachweis und einen negativen COVID-19-Test vorlegen. Der Test muss innerhalb von drei Tagen vor Abreise erfolgt sein. Nicht geimpfte ausländische Staatsangehörige dürfen nur dann einreisen, wenn sie bestimmte Kriterien für Ausnahmefälle erfüllen und sich verpflichten, sich nach ihrer Ankunft einem COVID-19-Test zu unterziehen, in Quarantäne zu gehen und sich impfen zu lassen. Außerdem müssen die Reisenden persönliche Angaben machen, damit sie für Behörden erreichbar bleiben.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-908712/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pandemie - Ringen um weitere Corona-Maßnahmen - Bundestag soll beraten. Die nächsten Schritte kommen aber in Sicht - auch im Parlament. Im Kampf gegen die hohen Infektionszahlen haben Bund und Länder schon eine Reihe schärferer Auflagen vor allem für Ungeimpfte beschlossen. (Politik, 06.12.2021 - 05:50) weiterlesen...

SPD-Gesundheitsexperte - Söder: Würde Lauterbach als Gesundheitsminister begrüßen. Söder schätze und respektiere den SPD-Politiker. Trotz unterschiedlicher Grundpositionen hat sich CSU-Chef Markus Söder für Karl Lauterbach als Gesundheitsminister ausgesprochen. (Politik, 05.12.2021 - 23:28) weiterlesen...

Corona-Protest - Proteste gegen Corona-Maßnahmen in europäischen Städten. In Luxemburg stürmten Demonstranten einen Weihnachtsmarkt. Wien, Brüssel, Bologna - in mehreren europäischen Ländern hat es erneut Proteste gegen Corona-Regeln gegeben. (Politik, 05.12.2021 - 17:54) weiterlesen...

Corona-Krise - Künftiger Minister Wissing rät von Reisen zu Weihnachten ab. Reicht das für ein halbwegs normales Weihnachten? Einer aus der Riege der bisher eher Zögerlichen meint nun: Nein. Die Infektionszahlen steigen, die Politik hat spät, aber doch reagiert. (Politik, 05.12.2021 - 09:02) weiterlesen...

Hohe Infekionszahlen - Polen und die Schweiz jetzt Corona-Hochrisikogebiete. Das bedeutet für Ungeimpfte die Pflicht zur Quarantäne nach der Rückkehr. Zwei weitere Nachbarländer sind seit heute Nacht auf der Liste. Deutschland stuft immer mehr Länder als Hochrisikogebiete ein. (Politik, 05.12.2021 - 08:42) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI registriert 42.055 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz sinkt Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken, auch die Zahl der Todesopfer liegt heute deutlich unter der Zahl vom Vortag. (Politik, 05.12.2021 - 06:06) weiterlesen...