Straßenverkehr, Autoindustrie

Im Kampf gegen Staus und Luftverschmutzung will Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sowohl deutsche wie auch ausländische Autokonzerne und IT-Unternehmen stärker in die Pflicht nehmen.

18.05.2018 - 00:03:00

Scheuer plant internationales Bündnis zur Zukunft der Mobilität

Wie das Nachrichtenmagazin Focus meldet, will Scheuer dazu noch vor der Sommerpause eine "Plattform Zukunft der Mobilität" ins Leben rufen. "Dazu lade ich nicht nur deutsche Hersteller und Zulieferer ein, sondern auch Google, Tesla und Toyota", sagte der Verkehrsminister gegenüber Focus.

Die Digitalisierung sei die "größte Mobilitätsrevolution seit Erfindung des Automobils". Es gehe um neue Konzepte für individuelle Mobilität "mit weniger Staus, weniger Unfällen, mehr sauberer Luft und mehr Effizienz". Im Koalitionsvertrag haben Union und SPD vereinbart, die bisher bestehende "Nationale Plattform Elektromobilität" zu einer Mobilitätsplattform auszubauen. Ziel sei, die Industrie dabei zu unterstützen, "die gesamte Wertschöpfungskette der E-Mobilität in Deutschland und Europa vorzuhalten".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Handwerk will schnellere Planungsverfahren für Brückensanierungen Ausbleibende Brückensanierungen in Deutschland sind nach den Worten von Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer vor allem auf lange Planungsverfahren und Bürgerinitiativen zurückzuführen. (Politik, 16.08.2018 - 07:27) weiterlesen...

Studie: Tanken an Autobahnen immer kostspieliger Tankstellen an Autobahnen verlangen im Vergleich zu Tankstellen in Städten und an Landstraßen immer höhere Spritpreise. (Politik, 15.08.2018 - 15:35) weiterlesen...

Özdemir verlangt mehr Anstrengungen bei Infrastruktursanierungen Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Cem Özdemir (Grüne), fordert angesichts des Brückeneinsturzes in Italien mehr Anstrengungen zur Sanierung der Infrastruktur in Deutschland. (Politik, 15.08.2018 - 15:13) weiterlesen...

SPD-Politikerin Lühmann: Mittel für Brücken schneller verbauen Die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Kirsten Lühmann, hat nach dem katastrophalen Brückeneinsturz in Genua ein Umdenken auch in Deutschland gefordert. (Politik, 15.08.2018 - 14:24) weiterlesen...

Scheuer kritisiert Debatte über Sicherheit deutscher Brücken Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat die nach dem katastrophalen Brückeneinsturz in Genua aufgeflammte Diskussion über den Zustand deutscher Brücken kritisiert. (Politik, 15.08.2018 - 14:04) weiterlesen...

Hofreiter kritisiert Schaulaufen beim Thema saubere Luft Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den Bundesministerien für Verkehr und Umwelt beim Thema saubere Luft "Hinhaltepolitik" vorgeworfen. (Politik, 15.08.2018 - 07:35) weiterlesen...