Gesundheit, Deutschlands

Im Kampf gegen die Ausbreitung der aggressiven Corona-Variante Omikron fordern Deutschlands Städte und Gemeinden von der Bundesregierung schnelle Entscheidungen und verlässliche Impfstofflieferungen.

12.12.2021 - 18:53:48

Deutschlands Städte fordern verlässliche Impfstofflieferungen

"Der Bund muss sehr schnell entscheiden, ob Geimpfte bereits nach drei Monaten eine Auffrischungsimpfung bekommen sollen", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages Helmut Dedy der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). Wenn sich die Bundesregierung wegen Omikron für frühzeitiges Boostern entscheide, brauche man auch "viel mehr Impfstoff vor Ort".

Bislang sieht die offizielle Empfehlung in Deutschland noch einen Abstand von sechs Monaten vor. Fachleute hatten zuletzt eine Verkürzung auf drei Monate ins Spiel gebracht. In den Städten und Gemeinden sieht man den möglichen Ansturm von Impfwilligen auch mit Sorge. "Die neue Bundesregierung und die Länder müssen jetzt dringend sicherstellen, dass der Nachschub auch überall ankommt", sagte auch Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Er forderte zudem, "die Impfzentren sämtlich wieder zu öffnen und langfristig rund um die Uhr in Betrieb zu halten".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesrechnungshof rügt Spahn wegen GKV-Mehrausgaben Der Bundesrechnungshof (BRH) wirft Ex-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in einem Bericht für den Bundestags-Haushaltsausschuss vor, bei wichtigen Gesetzen nicht auf eine nachhaltige Finanzierung und Generationengerechtigkeit geachtet zu haben. (Politik, 28.01.2022 - 02:03) weiterlesen...

Niedersachsen will keinen Verdienstausfall für Nicht-Geboosterte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens will ungeboosterten Kontaktpersonen von Corona-Infizierten keinen Verdienstausfall mehr zahlen. (Politik, 28.01.2022 - 01:03) weiterlesen...

Thüringer Innenminister will mit Kollegen Corona-Protest besprechen Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) will das Treffen der Länder-Innenminister mit der neuen Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) nutzen, um über die Corona-Proteste zu sprechen. (Politik, 28.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

FDP-Fraktionschef besteht auf Öffnungsperspektive FDP-Fraktionschef Christian Dürr dringt darauf, rasch über Öffnungsperspektiven in der Coronakrise zu sprechen. (Politik, 28.01.2022 - 00:03) weiterlesen...

Gesundheitsminister: Endemie nicht zwingend ein Endpunkt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat davor gewarnt, den Übergang der Coronakrise in die sogenannte endemische Phase als Endpunkt zu begreifen. (Politik, 27.01.2022 - 20:43) weiterlesen...

Omikron-Anteil in Deutschland steigt auf 95,5 Prozent Der Omikron-Anteil in Deutschland ist auf 95,5 Prozent angestiegen. (Politik, 27.01.2022 - 20:30) weiterlesen...