Prozesse, Kriminalität

Im Januar 2019 stirbt die sechsjährige Leonie - die Hilfe nach schweren Misshandlungen durch den Stiefvater kam zu spät.

21.12.2021 - 12:12:09

Kriminalität - Getötete Leonie: Prozess gegen Mutter - Bewährung gefordert. Warum hat die Mutter das nicht verhindert? Das Urteil soll nun fallen.

Neubrandenburg - Im Prozess gegen die Mutter der getöteten Leonie aus Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern) hat die Staatsanwaltschaft eine Bewährungsstrafe gefordert.

Wie eine Sprecherin des Amtsgerichtes Neubrandenburg am Dienstag sagte, forderte die Anklagevertreterin zwei Jahre Haft, die auf Bewährung ausgesetzt werden könnten. Die Mutter habe sich der fahrlässigen Tötung durch Unterlassen schuldig gemacht.

Der Anwalt der Nebenklage, der den leiblichen Vater Leonies vertritt, forderte eine dreijährige Haftstrafe. Die Verteidigerin der Mutter plädierte auf Freispruch, wie die Sprecherin sagte. Die Plädoyers hatten hinter verschlossenen Türen stattgefunden. Das Urteil soll am Nachmittag verkündet werden.

Die Angeklagte soll während der Misshandlung des Kindes damals einkaufen gewesen sein. Nach ihrer Rückkehr soll sie die Verletzungen der Sechsjährigen zwar erkannt, aber nicht rechtzeitig für Hilfe gesorgt haben. Leonie war am 12. Januar 2019 tot in der Wohnung der fünfköpfigen Familie in Torgelow (Vorpommern-Greifswald) gefunden worden.

Der Stiefvater hatte das Mädchen misshandelt und dann verhindert, dass rechtzeitig Rettungskräfte gerufen werden. Er wurde wegen Mordes bereits rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilt.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-460762/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Prozess - Mann wegen Vergewaltigung von Tochter verurteilt. Sogar ein Kind bekam sie von ihm. Der heute 75-Jährige hält sich für unschuldig. Fast ihr ganzes Leben lang wird eine Frau von ihrem Vater vergewaltigt und kontrolliert. (Politik, 26.01.2022 - 18:18) weiterlesen...

Kriminalität - Hohe Sicherheitsvorkehrungen bei Drach-Prozess in Köln. Der Prozessauftakt gegen den einstigen Reemtsma-Entführer wird scharf bewacht. Neben Überfällen auf Geldtransporter wirft ihm die Staatsanwaltschaft auch versuchten Mord und schweren Raub vor. (Politik, 26.01.2022 - 15:14) weiterlesen...

Extremismus - Freispruch im Prozess um Waffenverkauf an Lübcke-Mörder Vor zweieinhalb Jahren wurde CDU-Politiker Walter Lübcke vor seinem Haus erschossen - nun ist in Paderborn ein Prozess im Zusammenhang mit dem Mord zu Ende gegangen. (Politik, 26.01.2022 - 14:28) weiterlesen...

Getöteter CDU-Politiker - Freispruch im Prozess um Waffenverkauf an Lübcke-Mörder. Dem 66-Jährigen war vorgeworfen worden, die Waffe verkauft zu haben, mit der Walter Lübcke erschossen wurde. Das Paderborner Landgericht spricht einen Angeklagten vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei. (Politik, 26.01.2022 - 13:14) weiterlesen...

Prozess - Mutter und Sohn getötet: Deutscher bricht sein Schweigen. Nun hat in Spanien der Mordprozess gegen den Vater begonnen. Was er schildert, ist kaum zu verkraften. 2019 wurden eine Deutsche und ihr Sohn auf Teneriffa getötet, ein Bruder konnte entkommen. (Politik, 25.01.2022 - 17:30) weiterlesen...

Kriminalität - Mordprozess gegen Deutschen auf Teneriffa hat begonnen. Auf Teneriffa wird nun Mordanklage gegen den Mann aus Sachsen-Anhalt erhoben. Er soll seine Frau und ihre Söhne in eine abgelegene Höhle gelockt und dann getötet haben. (Politik, 25.01.2022 - 12:30) weiterlesen...