Brände, Oberaudorf

Im Bergwald bei Oberaudorf glimmt der Boden noch immer.

10.08.2018 - 18:36:05

Landkreis Rosenheim - Brand im Bergwald in Bayern schwelt weiter. Die Behörden hoffen, dass der Regen geholfen hat - wie es genau in dem unwegsamen Gelände aussieht, ist unklar.

Oberaudorf - Der Brand im Bergwald oberhalb von Oberaudorf am Inn bereitet den Behörden weiter Sorgen. Das betroffene Gebiet werde nun auf zehn Hektar geschätzt, teilte das Landratsamt am Freitag mit.

Wegen des schlechten Wetters konnten am Freitag erst am späten Nachmittag erneut zwei Hubschrauber starten, um die Lage am Schwarzenberg von oben einzuschätzen und weiter zu löschen. Das Gelände ist am besten aus der Luft erreichbar. «Das Gebiet ist wirklich sehr, sehr unwegsam und steil», sagte eine Sprecherin des Landratsamts Rosenheim. «Wir haben noch Glutnester.»

Auch vom Boden aus bekämpften Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht einzelne Glutnester des torfhaltigen Bodens. Das Löschwasser stammte aus einem rund 7000 Liter fassenden Tank, der über einen Pendelverkehr zu der Alm immer wieder mit neuem Löschwasser befüllt wurde. Seit dem frühen Morgen hatte es in der Gegend geregnet.

Die Rauchfahne der brennenden Bäume war am Donnerstag kilometerweit zu sehen.

Das Landratsamt hat den Katastrophenfall ausgerufen, weil damit die unterschiedlichen Einsatzkräfte zentral über das Landratsamt koordiniert und alle nötigen Ressourcen angefordert werden können. Die Ursache für das Feuer war auch am Freitag noch unbekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Notstand ausgerufen - Waldbrände wüten in Kalifornien: Mehrere Tote. Die ersten Menschen verbrannten auf der Flucht in ihren Fahrzeugen. Waldbrände bedrohen auch eine der bekanntesten Künstlerstädte. Die Stadt Paradise verwandelt sich in ein brennendes Inferno. (Politik, 09.11.2018 - 21:36) weiterlesen...

Notstand ausgerufen - Waldbrände wüten in Kalifornien. Etliche Menschen müssen ihre Häuser verlassen. Und die Brandgefahr bleibt extrem hoch. In Kalifornien kämpfen Tausende Feuerwehrleute gegen mehrere schwere Waldbrände. (Politik, 09.11.2018 - 18:40) weiterlesen...

Tausende fliehen vor Waldbränden in Kalifornien. Die sich rasch ausbreitenden Flammen bedrohten in der Nacht mehrere Städte im Norden des US-Bundesstaates. Es seien Menschen verletzt worden, auch Feuerwehrmänner, wie der Sender CNN berichtete. Genaue Zahlen lagen zunächst nicht vor. Das Feuer war den Berichten zufolge binnen weniger Stunden auf eine Fläche von über 70 Quadratkilometer angewachsen. Auch im Süden des Bundesstaates, im Bezirk Ventura County, seien Waldbrände ausgebrochen, schrieb die «Los Angeles Times». Sacramento - In Kalifornien sind Tausende Menschen auf der Flucht vor Waldbränden. (Politik, 09.11.2018 - 08:24) weiterlesen...

Notstand ausgerufen - Waldbrände in Kalifornien schlagen Tausende in die Flucht. Und die Waldbrände in Kalifornien bedrohen auch noch andere Städte. Tausende Menschen mussten bereits aus ihren Häusern fliehen - darunter auch Prominente. Paradise ist zerstört. (Politik, 09.11.2018 - 08:00) weiterlesen...

Tausende fliehen vor Buschfeuer in Nordkalifornien. Mehrere Menschen wurden verletzt, berichtete unter anderem der Sender CNN. Nach Auskunft der Feuerbehörde ist der Brand nahe der Ortschaft Chico in Nordkalifornien in wenigen Stunden auf eine Fläche von über 70 Quadratkilometern angewachsen. Vize-Gouverneur Gavin Newsom hat für den Bezirk Butte County den Notstand erklärt, um schnell Hilfe zu mobilisieren. Sacramento - Tausende Kalifornier sind vor einem rasch um sich greifenden Buschfeuer geflüchtet. (Politik, 09.11.2018 - 02:26) weiterlesen...