Tiere, Ostsee

Hiddensee ? Eine neue Quallenart erobert offenbar die Ostsee.

11.09.2018 - 16:22:06

Neue Quallenart breitet sich in Ostsee aus. Studierende der Uni Greifswald hatten die Schwarzmeer-Qualle im August nahe der Insel Hiddensee in größeren Mengen entdeckt, wie Sven Dahkle von der Biologischen Station Hiddensee der Uni sagte. Die Quallen sind nach Einschätzung des Geomar Helmholtz-Zentrums vermutlich durch Schiffe in den Nord-Ostsee-Kanal gekommen. Die Forscher glauben, dass die Ostsee als Brackwassergebiet ein idealer Lebensraum für sie ist.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Elfenbeinkönigin» in Tansania zu langer Haft verurteilt. Zudem muss die chinesische Staatsbürgerin eine Geldbuße von umgerechnet rund 5 Millionen Euro zahlen, wie ein Gericht in dem ostafrikanischen Staat befand. Der Richter in Daressalam erklärte, die Strafe solle Wilderern und Schmugglern als Abschreckung dienen. Die 69-jährige Chinesin führte laut Gericht eine kriminelle Vereinigung und war im Lauf der Jahre für den Schmuggel von mehr als 800 Elefantenstoßzähnen nach Asien verantwortlich. Daressalam - Eine als «Elfenbeinkönigin» bekannt gewordene Schmugglerin ist in Tansania zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. (Politik, 20.02.2019 - 01:30) weiterlesen...

Weniger Jagd und Menschen - Studie: Wölfe wählen Militärgelände gern als Lebensraum. Den Beleg dafür gibt es nun schwarz auf weiß. 2015 lebten die Räuber bereits auf 13 von 21 größeren Truppenübungsplätzen. Die Bundeswehr hat schon lange ihren Frieden mit Wölfen geschlossen. (Wissenschaft, 19.02.2019 - 18:54) weiterlesen...

Falsche Witwe - Invasive Spinne reiste in Pflanzenkübeln um die Welt. Eine Spinnenart hat sich tatsächlich über den Pflanzenhandel in vielen Ländern der Welt ausgebreitet. Grund zur Panik besteht aber nicht. Spinnenphobikern dürfte schon beim Gedanken daran das Herz rasen: Eine giftige Spinne im Blumentopf nach Hause zu tragen. (Wissenschaft, 17.02.2019 - 10:12) weiterlesen...

Kraniche nutzen milde Winter und bleiben. «Die ersten Kraniche sind aus Winterquartieren zurück und einige Seeadler beginnen zu balzen», sagte der Vorsitzende der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Mecklenburg-Vorpommern, Klaus-Dieter Feige. Die Kraniche sind bereits in größeren Trupps zu sehen, weil mehrere Tausend dieser Großvögel inzwischen in Mecklenburg-Vorpommern überwintern, wie Seeadler schon immer. Karow - Der milde Winter sorgt bei einigen Kranichen und Seeadlern im Nordosten bereits für Frühlingsgefühle. (Politik, 16.02.2019 - 08:44) weiterlesen...

Zahl der Wolfsangriffe auf Nutztiere gestiegen. Das berichtet die «Neue Osnabrücker Zeitung» mit Verweis auf die Schadensbilanz für das Jahr 2017 der zuständigen Dokumentationsstelle des Bundes. Demnach stieg die Zahl der Risse gegenüber dem Vorjahr um knapp 66 Prozent auf 472 dokumentierte Fälle. Die Zahl der getöteten, verletzten oder vermissten Tiere - meist Schafe - beziffert die Dokumentationsstelle auf 1667 - fast 55 Prozent mehr als noch 2016. Osnabrück - Die Zahl der Wolfsangriffe auf Nutztiere ist bundesweit stark gestiegen. (Politik, 16.02.2019 - 02:42) weiterlesen...