EU, Parlament

Helsinki - Der Deutsche Manfred Weber soll nach dem Willen der Europäischen Volkspartei 2019 neuer EU-Kommissionspräsident werden.

08.11.2018 - 12:48:06

EVP will Manfred Weber als künftigen EU-Kommissionschef. Die EVP wählte den stellvertretenden CSU-Chef in Helsinki nach Angaben aus Parteikreisen mit rund 79 Prozent der Delegiertenstimmen zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019 und nominierte ihn damit für das EU-Spitzenamt in Brüssel. Der 46-Jährige wird Gegenspieler des Sozialdemokraten Frans Timmermans, der ebenfalls Kommissionschef werden will. Das Amt gilt als das wichtigste in der EU.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Regierungskrise in London - May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen Nicht mal einen Tag nach dem angeblichen Brexit-Durchbruch im britischen Kabinett bröckelt die Regierung. (Politik, 15.11.2018 - 16:44) weiterlesen...

Voller Preis nach zwei Stunden - EU-Parlament für höhere Entschädigung bei verspäteten Zügen. Das EU-Parlament will europaweit deutlich mehr für Bahnreisende rausholen. Mehr als zwei Stunden zu spät, weil der Zug nicht kam? Bislang gibt es bei solchen Verspätungen in Deutschland höchstens die Hälfte des Ticketpreises zurück. (Wirtschaft, 15.11.2018 - 16:37) weiterlesen...

Voller Preis nach zwei Stunden - EU-Parlament für höhere Entschädigungen bei verspäteten Zügen. Das EU-Parlament will europaweit deutlich mehr für Bahnreisende rausholen. Mehr als zwei Stunden zu spät, weil der Zug nicht kam? Bislang gibt es bei solchen Verspätungen in Deutschland höchstens die Hälfte des Ticketpreises zurück. (Wirtschaft, 15.11.2018 - 16:33) weiterlesen...

Rücktrittswelle - Regierungskrise in Großbritannien wegen Brexit-Entwurf Nicht mal einen Tag nach dem angeblichen Brexit-Durchbruch im britischen Kabinett bröckelt die Regierung. (Politik, 15.11.2018 - 15:49) weiterlesen...

May verliert zwei Minister - Rücktrittswelle in Großbritannien wegen Brexit-Entwurf Nicht mal einen Tag nach dem angeblichen Brexit-Durchbruch im britischen Kabinett bröckelt die Regierung. (Politik, 15.11.2018 - 15:36) weiterlesen...

EU-Parlament: Höhere Entschädigungen bei verspäteten Zügen. Die Europaabgeordneten stimmten in Straßburg für entsprechende Vorschläge. Demnach sollen Bahnunternehmen bei Verspätungen von mehr als einer Stunde die Hälfte des Ticketpreises zurückerstatten. Drei Viertel würden bei mehr als eineinhalb Stunden und der komplette Ticketpreis bei mehr als zwei Stunden fällig. Bislang haben Bahnreisende in Deutschland maximal Anspruch auf die Hälfte des Ticketpreises. Straßburg - Bahnreisende sollen nach dem Willen des EU-Parlaments künftig deutlich höhere Entschädigungen bei Zugverspätungen bekommen. (Politik, 15.11.2018 - 14:52) weiterlesen...