Notfälle, Deutschland

Heilbronn - Wegen des Austritts eines noch unbekannten Gases an einer Realschule in Heilbronn sind 41 Schüler verletzt worden.

24.10.2016 - 20:56:06

41 Schüler nach Gasaustritt in Schule verletzt. Sie wurden nach ersten Untersuchungen durch Notärzte vor Ort in Krankenhäuser eingeliefert. «Wir gehen davon aus, dass sie leicht verletzt sind», sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr versuchte stundenlang herauszufinden, um welches Gas es sich handelt und wo es ausgetreten ist. Beides war jedoch am Abend noch nicht bekannt. Es liege der Verdacht nahe, dass jemand einen bösen Scherz spielen wollte, sagte ein Polizeisprecher im SWR.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

15 Schüler bei Busbrand leicht verletzt. Das Feuer sei vom Motorraum ausgegangen, teilte das Polizeipräsidium in Kempten mit. Alle Passagiere hätten den Bus verlassen können. Es habe aber 15 Leichtverletzte gegeben. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt. Auf Bildern von der Unfallstelle war ein im hinteren Teil völlig ausgebrannter Bus zu sehen. Die Schulklasse aus Sonthofen war auf dem Weg ins Theater nach Bregenz. Oberreute - Bei einer Ausflugsfahrt von Schulkindern ist am Abend der Reisebus auf der Bundesstraße 308 bei Oberreute in Brand geraten. (Politik, 21.02.2018 - 22:44) weiterlesen...

Suche nach 14-Jähriger und Betreuer - erste Spur. Grevesmühlen - Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat eine erste Spur von der 14-Jährigen, die mit einem Betreuer ihrer Wohngruppe verschwunden ist. Einer der Beiden habe versucht, in einer Bank in Hamburg Geld von einem Konto abzuheben, sagte ein Polizeisprecher. Nun werde in Hamburg und Umgebung nach den Beiden und ihrem schwarzen Auto mit NWM-Kennzeichen für Nordwestmecklenburg gesucht. Die 14-Jährige ist seit dem Abend des 15. Februar verschwunden. Nach ihr und ihrem 24-jährigen Begleiter wird europaweit gefahndet. Suche nach 14-Jähriger und Betreuer - erste Spur (Politik, 21.02.2018 - 09:46) weiterlesen...

14-Jährige und Betreuer vermisst - Europaweite Fahndung. Grevesmühlen - Die Polizei fahndet europaweit nach einem 14 Jahre alten Mädchen, das zusammen mit einem Betreuer seiner Wohngruppe seit Tagen verschwunden ist. Die Suche sei bisher erfolglos geblieben, erklärte ein Polizeisprecher. Die 14-Jährige lebte bisher in einer Wohngruppe in Grevesmühlen in Nordwestmecklenburg und wurde am 15. Februar gegen 23.00 Uhr zuletzt in ihrer Wohnung gesehen. Erst etwas später war bekannt geworden, dass das Mädchen vermutlich mit einem 24 Jahre alten Betreuer der Einrichtung in dessen Auto weggefahren sein soll. 14-Jährige und Betreuer vermisst - Europaweite Fahndung (Politik, 20.02.2018 - 10:48) weiterlesen...

Zwei Blindgänger in Niedersachsen gesprengt. Eine britische Fünf-Zentner-Bombe wurde in der Nacht gesprengt, wie die Polizei Osnabrück kurz nach Mitternacht auf Twitter mitteilte. Die Bewohner könnten zurück nach Hause. Etwa 8000 Menschen mussten für die Aktion vorübergehend ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Bereits am Montagnachmittag war in der Stadt ein US-amerikanischer 100-Pfund-Blindgänger entschärft worden. Osnabrück - Sprengstoff-Experten in Niedersachsen haben gleich zwei Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. (Politik, 20.02.2018 - 00:48) weiterlesen...

Unbekannter Toter in Hamburg aus der Elbe geborgen. Die Identität des Toten, war zunächst unklar, sagte ein Sprecher der Polizei. Dabei könnte es sich sowohl um einen seit vergangener Woche vermissten Schotten handeln als auch um einen am Freitag während der Arbeit über Bord gegangenen Decksmann. Die Ermittlungen dazu werden fortgesetzt. Hamburg - Eine männliche Wasserleiche ist am Vormittag in Hamburg aus der Elbe geborgen worden. (Politik, 18.02.2018 - 14:54) weiterlesen...