Energie, Öl

Heidelberg - Die Haushalte in Deutschland haben in diesem Winter von einer insgesamt milden Witterung profitiert.

02.04.2018 - 04:12:06

Milder Winter drückt Heizkosten der Verbraucher. Weil vor allem die Monate Oktober und Januar wärmer waren als in anderen Jahren, ging der Bedarf an Heizenergie um drei Prozent zurück, teilte das Verbraucherportal Verivox mit. Das Konkurrenzportal Check24 aus München, das mit etwas anderen Daten und Zeitintervallen rechnet, kommt sogar auf einen Rückgang von sieben Prozent. Dementsprechend verringerte sich auch die Energierechnung der Haushalte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Preis für Opec-Rohöl unter 70 US-Dollar gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Donnerstag, dass der Korbpreis am Mittwoch 69,98 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 40 Cent weniger als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen. (Boerse, 19.07.2018 - 12:23) weiterlesen...

Ölpreise fallen weiter. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete gegen Mittag 71,65 US-Dollar und damit 51 Cent weniger als am Dienstag. Zeitweise ging es mit dem Brent-Preis bis auf 71,23 Dollar nach unten und damit auf den tiefsten Stand seit April. Der Preis für US-Öl fiel zuletzt um 53 Cent auf 67,55 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre jüngste Talfahrt fortgesetzt. (Boerse, 18.07.2018 - 12:53) weiterlesen...

Ölpreise geben erneut leicht nach. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete im frühen Handel mit 71,79 Dollar 36 Cent weniger als am Dienstag. Damit kostet das Brent-Öl wieder in etwa so viel wie am Anfang der Woche, als es auf den tiefsten Stand seit April gefallen war. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch ihre jüngste Talfahrt nach einer kurzen Erholung am Dienstag fortgesetzt. (Boerse, 18.07.2018 - 08:06) weiterlesen...

Ölpreise tendieren uneinheitlich. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am frühen Abend 72,13 US-Dollar. Das waren 32 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August fiel hingegen um 19 Cent auf 67,88 Dollar. Am Vortag hatten die Ölpreise noch um circa drei Dollar nachgegeben. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag uneinheitlich tendiert. (Boerse, 17.07.2018 - 18:45) weiterlesen...

Ölpreise deutlich gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete am frühen Abend 72,21 US-Dollar und damit 3,12 Dollar weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im August fiel um 2,77 Dollar auf 68,23 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 17.07.2018 - 18:29) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gefallen. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis am Montag 71,90 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 25 Cent weniger als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gefallen. (Boerse, 17.07.2018 - 12:46) weiterlesen...