Verkehr, Bahn

Hannover - Stillstehende Züge, verärgerte Reisende: Der Ausfall eines Stellwerks hat stundenlang den Hauptbahnhof Hannover lahmgelegt.

13.01.2019 - 20:00:06

Züge stehen stundenlang: Chaos am Hauptbahnhof Hannover. Es gab Behinderungen im Nah- und Fernverkehr. Am frühen Abend war die Stellwerksstörung nach Angaben der Bahn beendet. Die Züge der S-Bahn Hannover und die Regionalexpresszüge der Line RE 1 und 8 könnten wieder den Hauptbahnhof anfahren. Es komme aber noch bis Betriebsschluss zu Verspätungen und Teilausfällen, teilte die Deutsche Bahn auf Twitter mit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Flixtrain fährt nun auch zwischen Berlin und Köln. Berlin - Der Fernzuganbieter Flixtrain hat seine dritte Verbindung in Deutschland in Betrieb genommen, zwischen Berlin und Köln. Unterwegs hält der Zug in Wolfsburg, Hannover, Essen, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund und Bielefeld. Ab 6. Juni soll ein zweiter Zug auf der Strecke fahren. In Deutschland ist Flixtrain - eine Marke des Flixbus-Betreibers Flixmobility - im Fernverkehr der einzige Konkurrent der Deutschen Bahn. Seit gut einem Jahr sind zwei Flixtrain-Strecken im Regelbetrieb: Berlin-Stuttgart und Köln-Hamburg. Flixtrain fährt nun auch zwischen Berlin und Köln (Politik, 23.05.2019 - 17:14) weiterlesen...

Zugangebot ausgebaut - Flixtrain fährt nun auch zwischen Berlin und Köln. Nun baut Flixtrain sein Zugangebot aus. Pläne gibt es nicht nur für Deutschland. Die Deutsche Bahn ist noch immer Monopolist im Fernverkehr, Konkurrenten haben nie lange durchgehalten. (Wirtschaft, 23.05.2019 - 08:36) weiterlesen...

Scheuer vor Affe. Street Art Künstler haben diesen Zug mit Tiermotiven gestaltet. Die Güterbahnen in Europa engagieren sich damit gegen Klimawandel. Wissenschaftler und Politiker diskutieren auf dem Weltverkehrsforum in Leipzig über die Mobilität der Zukunft. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer vor einem Schimpansenmotiv auf «Noah's Train». (Media, 22.05.2019 - 22:40) weiterlesen...

Musiker kämpfen um Auftrittsgenehmigung in New Yorker U-Bahn. Rund 70 von ihnen durften nach einer Vorauswahl gestern im Hauptbahnhof Grand Central in Manhattan vor Jury und Publikum vorspielen. Für jeweils fünf Minuten präsentierten sich unter anderem ein Panflötenspieler, eine Band aus Brasilien, ein Trompeter und ein Gitarren-Trio. Die rund 30-köpfige Jury bewertet die Kandidaten. Von den 70 Finalisten werden in diesem Jahr etwa 20 in das rund 350 Bands und Musiker umfassende Programm aufgenommen. New York - Mehr als 300 Musiker und Bands haben sich in diesem Jahr um eine der begehrten Auftrittsgenehmigungen für die New Yorker U-Bahn beworben. (Politik, 22.05.2019 - 04:56) weiterlesen...

Werden Strecken reaktiviert? - Wie stillgelegte Gleise Bahnkunden helfen könnten. Häufig stehen die großen Bahn-Knotenpunkte im Fokus der Diskussion. Dabei könnte eine Lösung da liegen, wo schon Unkraut wuchert. Die Bundesregierung will deutlich mehr Menschen auf die Schiene bringen. (Wirtschaft, 20.05.2019 - 15:47) weiterlesen...

Mehr als 3000 Kilometer - Viele stillgelegte Bahnstrecken sollten reaktiviert werden. Das würde den Personenverkehr in Deutschland verbessern, teilten der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und Allianz pro Schiene in Berlin mit. Berlin - Mehr als 3000 Kilometer stillgelegte Bahnstrecken lassen sich aus Sicht zweier Verkehrsverbände ohne allzu großen Aufwand reaktivieren. (Wirtschaft, 20.05.2019 - 10:22) weiterlesen...