Verkehr, Unfälle

Hannover - Ein 26-Jähriger hat auf der A27 bei Bremerhaven mit seinem Wagen das Geländer einer Autobahnbrücke durchbrochen und ist zehn Meter in die Tiefe gestürzt.

02.12.2018 - 19:00:06

Auto stürzt von Brücke in die Tiefe - Fahrer überlebt. Der Mann aus Osterholz wurde bei dem Unfall schwer verletzt, teilten die Polizei in Cuxhaven und die Feuerwehr in Bremerhaven mit. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 26-Jährige aus bisher ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit vom Weg abkam. Er flog etwa 25 Meter über die Gegenfahrbahn und krachte gegen das Brückengeländer. Der Wagen verlor dabei den Motorblock, stürzte in die Tiefe und kam auf den Rädern zum Stehen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zug überfährt Wildschwein-Rotte. Die Wildschweine seien um kurz nach Mitternacht in Hittfeld im niedersächsischen Landkreis Harburg auf die Schienen gelaufen, sagte eine Bahnsprecherin. Trotz Notbremsung überfuhr ein Intercity-Zug mehrere Tiere. Durch die Verunreinigung an dem IC und an den Schienen konnten die 150 Passagiere nicht mehr weiterfahren. Sie wurden mit einem Ersatzzug nach Hamburg gebracht. Seevetal - Eine Rotte Wildschweine hat in der Nacht zum Montag bei Hamburg den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. (Politik, 17.12.2018 - 07:40) weiterlesen...

Schnee und Eis - Wetterdienst warnt vor rutschigen Straßen in Deutschland. Der Deutsche Wetterdienst bittet Autofahrer, vorsichtig zu fahren. Nach Schnee und Regen sind viele Straßen glatt. (Politik, 17.12.2018 - 07:22) weiterlesen...

Wetterdienst warnt vor rutschigen Straßen in Deutschland. Nach Niederschlägen vom Sonntagabend gibt es auf vielen Straßen überfrierende Nässe, wie der Deutsche Wetterdienst meldete. In Teilen Bayerns soll es wegen Glatteis besonders rutschig sein. Für die frühen Morgenstunden galt auch im Nordosten Deutschlands zwischen Hamburg und Berlin eine besondere Glättewarnung - ebenso im Thüringer Wald. Offenbach - Autofahrer in Deutschland müssen sich am Montagmorgen auf rutschige Straßen gefasst machen. (Politik, 17.12.2018 - 06:48) weiterlesen...

Gefährliche Glätte - Autofahrer aufgepasst! Neue Gefahr durch Schnee und Eis. Vor allem im Osten Deutschlands können bei Temperaturen zwischen minus zwei und plus zwei Grad Schnee und gefrierender Regen die Straßen in Rutschbahnen verwandeln. Berchtesgaden/Offenbach - Autofahrer müssen auch in der Nacht zu Montag wieder mit gefährlicher Glätte rechnen. (Politik, 16.12.2018 - 19:50) weiterlesen...

Autofahrer aufgepasst! Neue Gefahr durch Schnee und Eis. Vor allem im Osten Deutschlands können bei Temperaturen zwischen minus zwei und plus zwei Grad Schnee und gefrierender Regen die Straßen in Rutschbahnen verwandeln, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Bereits am Sonntag hatte es Dutzende Unfälle gegeben, unter anderem in Hessen und Rheinland-Pfalz. In Saulheim bei Worms war ein Streufahrzeug in das Schaufenster eines Geschäfts geschlittert. Berchtesgaden - Autofahrer müssen auch in der Nacht zu Montag wieder mit gefährlicher Glätte rechnen. (Politik, 16.12.2018 - 19:42) weiterlesen...

Drei Tote bei missglücktem Überholmanöver auf Bundesstraße. Nach bisherigen Ermittlungen sei ein Auto beim Überholen in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen, teilte die Polizei mit. Ein drittes Auto sei beim Ausweichen gegen einen Baum geprallt. Der Unfall passierte auf der Bundesstraße 7 zwischen Erfurt und Gotha. Zwei Kinder im Vorschul- und Grundschulalter wurden schwer verletzt. Erfurt - Bei einem missglückten Überholmanöver auf einer Bundesstraße in Thüringen sind drei Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 16.12.2018 - 16:42) weiterlesen...