Kriminalität, Nordrhein-Westfalen

Hamm - Vor zahlreichen Augenzeugen ist ein 41-jähriger Mann in Hamm auf offener Straße erstochen worden.

05.03.2017 - 21:52:06

Mann auf offener Straße in Hamm erstochen. Sein Sohn, der ihn noch zu schützen versucht habe, erlitt einen Stich in den Oberarm, sagte Oberstaatsanwalt Carsten Dombert in Dortmund. Die Tat habe sich am Samstag vor den Augen von Anwohnern und Spaziergängern abgespielt. Die Hintergründe seien noch unklar. Der Angreifer habe etwas in türkischer Sprache gerufen. Der Wortlaut müsse noch ermittelt werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schüler getötet - Polizei nimmt Mitschüler fest. Der tatverdächtige 15-Jährige wurde am Morgen festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Dortmund mitteilten. Die Ermittler gehen nach ersten Erkenntnissen nicht von einem Amoklauf an der Schule in Lünen aus. Die Hintergründe der Tat an der Gesamtschule mit ihren fast 1000 Schülern sind noch unklar. Der getötete Junge war 14 Jahre alt. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Der Tatverdächtige soll vernommen werden. Am Tatort werde nach Spuren gesucht und Zeugen vernommen, hieß es. Lünen - Ein Schüler soll einen Mitschüler an einer Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen getötet haben. (Politik, 23.01.2018 - 12:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - Schüler getötet: Polizei nimmt Mitschüler fest. Eine Mordkommission versucht, Hintergründe und Motiv zu klären. Schule unter Schock: Eine Junge verliert morgens sein Leben, die Polizei nimmt einen 15-Jährigen unter Tatverdacht fest. (Politik, 23.01.2018 - 11:56) weiterlesen...

Ermittler: 14-Jähriger wurde Opfer an Lüner Gesamtschule. Ein 15 Jahre alter Mitschüler stehe im Verdacht, den Jungen getötet zu haben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Dortmund mit. Wie die Tat geschah, ist unklar. «Zu der Art der Verletzungen des Opfers können wir derzeit noch keine Angaben machen. Die Spurensuche und die Ermittlungen vor Ort dauern an», erklärten die Ermittler. Ein Amoklauf an der Schule war es offenbar nicht. Lünen - Das Opfer der Gewalttat an einer Gesamtschule in Lünen ist nach Angaben der ermittelnden Behörden ein 14 Jahre alter Schüler. (Politik, 23.01.2018 - 11:34) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - Minderjähriger soll Mitschüler getötet haben. Ermittler einer Mordkommission suchen nach den Hintergründen der Tat. Nach dem gewaltsamen Tod eines Schülers nimmt die Polizei einen minderjährigen Tatverdächtigen fest. (Politik, 23.01.2018 - 11:00) weiterlesen...

Schüler stirbt an Gesamtschule - Polizei nimmt Mitschüler fest. Ein minderjähriger Tatverdächtiger wurde im Rahmen einer Fahndung festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Die Hintergründe der Tat an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen sind noch unklar. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Den Angaben zufolge geschah die Tat um kurz nach 8.00 Uhr. Das Opfer war demnach ebenso wie der Tatverdächtige ein Schüler der Schule. Seelsorger betreuen Angehörige, Schüler und Lehrer vor Ort. Lünen - Ein Schüler soll an einer Schule in Nordrhein-Westfalen einen Mitschüler getötet haben. (Politik, 23.01.2018 - 10:46) weiterlesen...

Polizei: Schüler an Gesamtschule in Lünen getötet. Ein minderjähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen, wie die Dortmunder Polizei am Morgen mitteilte. Die Tat habe sich an der der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ereignet. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Lünen - Ein Schüler soll an einer Schule in Lünen einen Mitschüler getötet haben. (Politik, 23.01.2018 - 09:54) weiterlesen...