Parteien, CDU

Hamburg - Vor der Entscheidung über die Nachfolge Angela Merkels an der Parteispitze hat sich CDU-Vize Volker Bouffier gegen Wahlempfehlungen ausgesprochen.

06.12.2018 - 15:14:04

CDU-Parteitag: Bouffier gegen Wahlempfehlungen. Er lehne das für sich ab, «weil ich Respekt vor den Delegierten habe», sagte der Ministerpräsident von Hessen vor einer CDU-Präsidiumssitzung in Hamburg. Es gehe nicht nur darum, «dass wir morgen einen großen Parteitag beginnen und einen großen Wahltag haben». Die Frage sei doch, wie es dann weitergehe. Kanzlerin Angela Merkel zeigte sich vor der Kampfabstimmung gelassen. «Das ist Demokratie pur, wenn Auswahl besteht», sagte sie in Hamburg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bericht: Merz will CDU Angebot für Zusammenarbeit machen Friedrich Merz will in den nächsten Tagen offenbar mit einem Angebot auf die CDU zukommen, was seine künftige Einbindung angeht. (Politik, 11.12.2018 - 20:35) weiterlesen...

Unruhe in der CDU - Spahn: Keine Absprache bei Wahl Kramp-Karrenbauers Berlin - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Spekulationen über eine Absprache bei der Wahl zum CDU-Vorsitz zurückgewiesen. (Politik, 11.12.2018 - 11:32) weiterlesen...

Bericht: Merz will in CDU weitermachen Der unterlegene Kandidat im Nachfolge-Wettstreit um den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, will offenbar weiter in der ersten Reihe der CDU mitmischen. (Politik, 10.12.2018 - 15:13) weiterlesen...

Frauen - Koalition ringt um Kompromiss bei Werbeverbot für Abtreibung Was ist sachliche Information? Was ist unzulässige Werbung? Bei Schwangerschaftsabbrüchen sind das heikle Fragen - die seit Monaten die Koalition belasten. (Politik, 10.12.2018 - 11:22) weiterlesen...

Kretschmer ruft CDU zu Zusammenhalt auf Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer hat nach der knappen Entscheidung der CDU für Annegret Kramp-Karrenbauer als neue Vorsitzende vor einer Spaltung der Partei gewarnt. (Politik, 10.12.2018 - 09:58) weiterlesen...

Wie tief sind die Gräben? - Angst vor Spaltung der CDU: Schäuble warnt vor Racheplänen. Vergebens, gewählt wurde Annegret Kramp-Karrenbauer. Nun versucht der Bundestagspräsident, die Gemüter zu beruhigen. Kurz vor der Wahl der neuen CDU-Spitze hatte Wolfgang Schäuble noch für Friedrich Merz getrommelt. (Politik, 10.12.2018 - 08:22) weiterlesen...