Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gruner+Jahr, STERN

Hamburg - Heute Nacht endet die Mitzeichnungsfrist f?r die vom STERN vor vier Wochen ins Leben gerufene Pflege-Petition "Gesundheitsreform f?r eine bessere Pflege zum Schutz der Pflegebed?rftigen" (Petition Nr.

11.02.2021 - 16:37:50

Pflege-Petition: STERN ?bergibt mehr als eine Viertelmillion Unterschriften an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags. 117906). Mehr als eine Viertelmillion Unterschriften ?bergab Petent und STERN-Autor Dr.

Hamburg - Heute Nacht endet die Mitzeichnungsfrist f?r die vom STERN vor vier Wochen ins Leben gerufene Pflege-Petition "Gesundheitsreform f?r eine bessere Pflege zum Schutz der Pflegebed?rftigen" (Petition Nr. 117906). Mehr als eine Viertelmillion Unterschriften ?bergab Petent und STERN-Autor Dr. Bernhard Albrecht heute Nachmittag bei einem offiziellen Termin an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags. Entgegen genommen wurden die Listen von Vertretern des Petitionsausschusses, darunter Vorsitzender Marian Wendt (CDU/CSU), die stellvertretende Ausschussvorsitzende Martina Stamm-Fibich (SPD), die Obfrauen Kerstin Kassner (Die Linke) und Corinna R?ffer (B?ndnis 90/ Die Gr?nen) sowie Obmann Manfred Todtenhausen (FDP).

Mehr als 200.000 digitale Unterschriften z?hlt die https://epetitionen.bundestag .de/petitionen/_2020/_11/_11/Petition_117906.nc.html bis zum jetzigen Zeitpunkt; die Ausz?hlung der postalisch eingesendeten Unterschriftenlisten dauert noch an, insgesamt haben nach vorsichtiger Sch?tzung mehr als eine Viertelmillion B?rgerinnen und B?rger die Petition mitgezeichnet. Das n?chste Etappenziel auf dem Weg zu einem Systemwechsel in der Pflege, den die Petition erreichen will, steht bereits fest: Am 1. M?rz werden die Forderungen in einer ?ffentlichen Anh?rung in Anwesenheit von Regierungsvertretern diskutiert. Petitionsausschussvorsitzender Marian Wendt gab heute bekannt, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn pers?nlich an der Anh?rung teilnehmen wird.

Arzt, STERN-Reporter und Petent Dr. Bernhard Albrecht: "Der erste Etappensieg ist dem STERN gelungen; wir haben eine gewaltige ?ffentlichkeit f?r die Forderungen hinter uns. Jetzt aber ist die Verantwortung gro?: Die Menschen da drau?en erwarten, dass sich nach Jahrzehnten des Stillstands was tut, dass endlich ein Systemwechsel eingeleitet wird."

Marian Wendt, CDU, Vorsitzender des Petitionsausschusses: "Die Petition ist ein Ausdruck von b?rgerschaftlichem Engagement, von Menschen, die sich gerade f?r das Thema Pflege interessieren. Dass sich die Politik dieses Themas weiter sehr stark annehmen muss, das ist ganz klar. Ich freue mich und bedanke mich daf?r, dass so viele Menschen diesen Weg genommen haben, sich an den Petitionsausschuss zu wenden. Jeder fragt sich: Werden meine Angeh?rigen gut versorgt? Werde ich mal gut versorgt? Deswegen will man jetzt etwas tun, um auch die Situation perspektivisch zu verbessern. Dahinter stehen viele, die sagen, die Pfleger leisten einen so tollen Job, gerade im ersten Lockdown."

Martina Stamm-Fibich, SPD, stellvertretende Ausschussvorsitzende und Mitglied im Gesundheitsausschuss: "Die vielen Unterst?tzerinnen und Unterst?tzer der Petition verdeutlichen das gro?e Interesse an der Pflege und zeigen, welchen Stellenwert die Pflege und eine gute Gesundheitsversorgung in unserem Land haben. Das Thema Pflege ber?hrt sehr viele Menschen. Diejenigen, die in der Pflege und in deren Umfeld t?tig sind, wissen, dass es Ver?nderungen braucht. Und diejenigen, die selbst auf Pflege angewiesen sind, m?chten, dass ordentliche Arbeitsbedingungen herrschen und die Finanzierung gesichert ist. Dieses System mit St?ckwerk zu reparieren, wie bislang geschehen, wird nicht funktionieren. Mit der Petition zeigt sich der tiefe Wunsch, dass grunds?tzliche Ver?nderungen folgen m?ssen. Und deshalb freue ich mich auf die Diskussionen Anfang M?rz."

Die Forderungen der Pflege-Petition lauten: Mensch vor Profit. F?r eine Pflege in W?rde.

1. Mehr Zeit f?r Patient*innen. Verl?ssliche Arbeitszeiten. Entlastung von B?rokratie. Personalschl?ssel nach echtem Bedarf. Sofortiges Handeln bei Unterbesetzung 2. Aufwertung des Berufsbildes: h?here Geh?lter, Zulagen und Entlohnung von Weiterqualifizierung. Mehr Entscheidungsm?glichkeiten an Patient*innen. Bessere Karrierechancen 3. Konsequente Abkehr von Profitdenken und ?konomischen Fehlanreizen durch eine echte Gesundheitsreform

Weitere Informationen unter stern.de/pflegepetition (https://www.stern.de/gesundheit/pflegepetition/) .

Pressekontakt:

Sabine Gr?ngreiff Gruner + Jahr GmbH Leiterin Markenkommunikation Telefon: 040 / 37 03 - 2468 E-Mail: mailto:gruengreiff.sabine@guj.de Internet: http://www.stern.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/6329/4836296 Gruner+Jahr, STERN

@ presseportal.de