Kriminalität, Hamburg

Hamburg - Grausames Verbrechen auf einem belebten S-Bahnsteig: Ein einjähriges Mädchen und seine Mutter sind bei einem Messerangriff am Hamburger Bahnhof Jungfernstieg getötet worden.

12.04.2018 - 16:58:05

Mutter und Kind in S-Bahnhof getötet - Vater festgenommen. Der Ex-Mann der 34 Jahre alten Frau wurde als Verdächtiger festgenommen - er ist auch der Vater des Kindes. Die Hintergründe des Familiendramas sind noch unklar. Der 33-Jährige aus dem Niger habe «sehr gezielt und sehr massiv» auf seine beiden Opfer eingestochen, sagte Polizeisprecher Timo Zill. Die Tatwaffe sei noch nicht gefunden worden. Das Kind starb noch am Tatort, die Mutter im Krankenhaus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Drama in Hamburg - Psychisch Kranker zündet drei Behördenmitarbeiter an. Zwei Schwerverletzte werden mit Rettungshubschraubern in eine Klinik gebracht. Brennend stürzen drei Männer aus einem Haus in Hamburg - ein 50-jähriger erliegt wenig später seinen Verletzungen. (Politik, 24.09.2018 - 16:30) weiterlesen...

In drei Bundesländern - Razzien und eine Verhaftung nach G20-Ausschreitungen. Nun durchsucht die Polizei Objekte in mehreren Bundesländern. Ein Mann wird verhaftet, nach weiteren mutmaßlichen Randalierern europaweit gefahndet. Vor mehr als einem Jahr wurde der G20-Gipfel in Hamburg von schweren Ausschreitungen überschattet. (Politik, 18.09.2018 - 16:46) weiterlesen...

In drei Bundesländern - Durchsuchungen nach G20-Ausschreitungen Hamburg - Die Polizei durchsucht im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim G20-Gipfel vor mehr als einem Jahr seit den frühen Morgenstunden Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. (Politik, 18.09.2018 - 08:04) weiterlesen...

Nach G20-Krawallen - Durchsuchungen in drei Bundesländern. Im Fokus stehen Tatverdächtige, die bei der «Welcome to Hell»-Demonstration in Hamburg Straftaten begangen haben sollen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Dabei handelt es sich um schweren Landfriedensbruch, Widerstand gegen Polizeibeamte und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte. Hamburg - Die Polizei durchsucht im Zusammenhang mit den Ausschreitungen beim G20-Gipfel vor mehr als einem Jahr seit den frühen Morgenstunden Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. (Politik, 18.09.2018 - 07:48) weiterlesen...