Kriminalität, Deutschland

Hamburg - Ein 26-jähriger Mann aus Afghanistan ist am Nachmittag auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in Hamburg-Steilshoop erschossen worden.

13.07.2018 - 19:08:05

Hamburg: 26-Jähriger auf Fitnessstudio-Parkplatz erschossen. Tatverdächtig ist laut Polizei ein 23-Jähriger. Der Mann sei auf der Flucht festgenommen worden. Nähere Angaben etwa zu Motiv oder Hintergründen der Tat gab es zunächst nicht. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mutmaßlicher Messerangreifer mehrfach vorbestraft. Der Mann sei bereits 18-mal verurteilt worden, sagte Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke am Sonntag in Nürnberg. Vorwiegend gehe es um Diebstahl, Drogendelikte, Brandstiftung, Betrug und Beleidigung. Der 38-Jährige habe aber auch einmal eine Jugendstrafe wegen einer Vergewaltigung erhalten. Es sei «ein Spaziergang quer durchs Strafgesetzbuch», sagte die Anklägerin. Nürnberg - Der nach den Messerangriffen auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige ist bereits vielfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. (Politik, 16.12.2018 - 15:44) weiterlesen...

Mehrfach vorbestraft - Polizei fasst mutmaßlichen Messerangreifer von Nürnberg. Er ist für die Polizei kein Unbekannter: Die Vorstrafen des 38-Jährigen ziehen sich «quer durchs Strafgesetzbuch». Schneller Fahndungserfolg: Nach den Messerattacken auf drei Frauen in Nürnberg sind sich die Ermittler sicher, den mutmaßlichen Täter geschnappt zu haben. (Politik, 16.12.2018 - 15:00) weiterlesen...

Messerattacke auf Frauen: Verdächtiger mehrfach vorbestraft. Es gebe 18 Vorverurteilungen im Bundeszentralregister, sagte Oberstaatsanwältin Antje Gabriels-Gorsolke in Nürnberg. Vorwiegend gehe es um Diebstahl, aber auch um Betäubungsmitteldelikte, Brandstiftung, Betrug und Beleidigung. Es habe auch eine Jugendstrafe wegen Vergewaltigung gegeben. Für die Ermittler erhärteten DNA-Spuren am Tatmesser sowie an der Kleidung der Opfer den Tatverdacht. Nürnberg - Der nach den Messerattacken auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige ist bereits vielfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. (Politik, 16.12.2018 - 14:14) weiterlesen...

Nürnberg - Verdächtiger nach Angriffen auf Frauen schweigt zu Vorwurf Nürnberg - Der nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. (Politik, 16.12.2018 - 13:08) weiterlesen...

Verdächtiger nach Angriffen auf Frauen schweigt zu Vorwurf. Er habe bei seiner Festnahme gestern Morgen ganz in der Nähe der Tatorte ein Messer bei sich gehabt, für das er keine schlüssige Erklärung gehabt habe, heißt es von der Polizei. Auf ihn passten die Beschreibungen der Opfer. Bei dem 38 Jahre alten Mann handelt es sich um einen wohnsitzlosen Deutschen. Sein Motiv ist unklar. Weil alle Opfer von den Angriffen völlig überrascht wurden, gehen die Ermittler in allen drei Fällen von versuchtem Mord aus. Nürnberg - Der nach den Angriffen auf drei Frauen in Nürnberg gefasste Tatverdächtige hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. (Politik, 16.12.2018 - 12:58) weiterlesen...

Polizei dankt Bevölkerung nach Festnahme in Nürnberg. Insbesondere bedankten sich die Beamten auf Twitter «für die Vielzahl an eingegangenen Hinweisen». Mindestens 120 waren eingegangen. Ob diese mit zu der Festnahme führten, ist noch unklar. Die Ermittler hatten am Abend einen 38-Jährigen gefasst, dem sie über einen DNA-Abgleich auf die Spur gekommen waren. Am Mittag werden Einzelheiten zu dem Fall bei einer Presskonferenz bekanntgegeben. Nürnberg - Nach der Festnahme eines Verdächtigen wegen der Angriffe auf drei Frauen in Nürnberg lobt die Polizei die Bevölkerung. (Politik, 16.12.2018 - 10:12) weiterlesen...