Parteien, CDU

Hamburg - Die CDU will prüfen lassen, ob die Deutsche Umwelthilfe weiterhin als gemeinnützige Organisation anerkannt werden sollte.

08.12.2018 - 18:56:06

CDU will Gemeinnützigkeit der Umwelthilfe prüfen lassen. Das beschloss der CDU-Parteitag. Die Umwelthilfe hatte vor Gerichten in mehreren Städten Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge erstritten. Die Organisation hatte auch eine entscheidende Rolle bei der Aufdeckung des Abgas-Betrugs verschiedener Autokonzerne gespielt. Begründet wurde der Antrag unter anderem damit, dass «der "Klagefeldzug" für Diesel-Fahrverbote auch eher als PR-Aktion zu Lasten Dritter, denn als aktiver Beitrag zum Umweltschutz zu werten» sei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

CDU-Wirtschaftsflügel fordert Signale von Kramp-Karrenbauer. Viele Delegierte seien enttäuscht, dass sich Merz bei der Wahl der Parteispitze nicht durchgesetzt habe. Das sagte der Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der Union, sagte Carsten Linnemann, in der ZDF-Sendung «Berlin direkt». Ob es eine Spaltung der Partei gebe, hänge von den weiteren Schritten der Parteiführung ab. Berlin - Der Wirtschaftsflügel der CDU hat die neue Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer aufgefordert, schnell auf die Anhänger von Friedrich Merz zuzugehen. (Politik, 09.12.2018 - 20:46) weiterlesen...

Nach Parteitag in Hamburg - CDU-Führung: Mit neuem Kurs zurück zur Geschlossenheit Die neue CDU-Führung hat ein «hartes Stück Arbeit» vor sich, bis die Partei nach den Querelen der vergangenen Monate wieder zusammenfindet. (Politik, 09.12.2018 - 15:14) weiterlesen...

Stegner warnt CDU vor Wende in Migrationspolitik SPD-Vize Ralf Stegner hat die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer vor einer Wende in der Migrations- und Sicherheitspolitik gewarnt. (Politik, 09.12.2018 - 12:33) weiterlesen...

Porträt - Paul Ziemiak: Konservativ und kompromissbereit Der konservative Paul Ziemiak und die Merkel-Vertraute Annegret Kramp-Karrenbauer: Kann dieses Duo die gespaltene CDU wieder zusammenführen? (Politik, 09.12.2018 - 10:16) weiterlesen...

Nach Wahl zur CDU-Chefin - Seehofer: Mit AKK sind wieder über 40 Prozent möglich Berlin - CSU-Chef Horst Seehofer erwartet nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden einen Aufschwung für die Konservativen: «Ich bin mir sicher, dass die Union mit ihr wieder Wahlergebnisse über 40 Prozent erzielen kann». (Politik, 09.12.2018 - 10:08) weiterlesen...

Ziemiak will CDU neuen Kurs geben Der neue CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat einen Strategiewechsel seiner Partei angekündigt. (Politik, 09.12.2018 - 09:55) weiterlesen...