Kriminalität, Drogen

Hamburg - Bei der Entladung eines mit Kaffee beladenen Containers in Hamburg sind knapp 200 Kilogramm Kokain entdeckt worden.

05.11.2018 - 15:52:05

Koks im Kaffee - Drogen für 30 Millionen Euro sichergestellt. Das Rauschgift hat einen geschätzten Schwarzmarktwert von mehr als 30 Millionen Euro. Die Fracht war aus Brasilien verschifft worden. Die Empfängerfirma wurde auf die verdächtigen Pakete aufmerksam und alarmierte die Zollfahnder. 210 Pakete mit Kokain steckten zwischen dem Kaffee, der in Transportsäcke gepackt war.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anwälte: Präsidenten bestochen - Prozess gegen Drogenboss «El Chapo» in New York gestartet. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm einen «blutigen Krieg» vor - die Verteidigung stellt alles ganz anders dar. Fast zwei Jahre hat «El Chapo» im Hochsicherheitsgefängnis in New York darauf gewartet, jetzt ist der Prozess gegen den Drogenboss und Ausbrecherkönig gestartet. (Politik, 14.11.2018 - 09:52) weiterlesen...

Massive Sicherheitsmaßnahmen - Prozess gegen Drogenboss «El Chapo» gestartet. Aber der Mammutprozess dürfte sich hinziehen. Fast zwei Jahre hat Joaquín «El Chapo» Guzmán im Hochsicherheitsgefängnis in New York darauf gewartet, jetzt ist der Prozess gegen den Drogenboss und Ausbrecherkönig gestartet. (Politik, 13.11.2018 - 19:18) weiterlesen...

Massive Sicherheitsmaßnahmen - New Yorker Prozess gegen Drogenboss «El Chapo» gestartet. Jetzt steht Drogenpate «El Chapo» Guzmán vor Gericht - und legt damit einen Teil von New York lahm. Er soll mit seinem Drogenkartell Milliarden verdient und bis zu 3000 Morde verantwortet haben. (Politik, 13.11.2018 - 19:14) weiterlesen...

New Yorker Prozess gegen Drogenboss «El Chapo» gestartet. Zum Auftakt verzögerten sich jedoch die Eröffnungsplädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung, weil ein Mitglied der Jury aus zunächst unbekannter Ursache ausgetauscht werden musste. Die US-Justiz wirft dem «El Chapo» genannten Guzmán unter anderem Drogenhandel, Geldwäsche und das Führen einer kriminellen Organisation vor. Zudem soll er für bis zu 3000 Morde verantwortlich sein. New York - Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen ist in New York der Prozess gegen den mexikanischen Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán gestartet. (Politik, 13.11.2018 - 19:12) weiterlesen...

Massive Sicherheitsmaßnahmen - Prozess gegen Drogenboss «El Chapo» startet in New York. Jetzt steht Drogenpate «El Chapo» Guzmán vor Gericht - und legt damit einen Teil von New York lahm. Er soll mit seinem Drogenkartell Milliarden verdient und bis zu 3000 Morde verantwortet haben. (Politik, 13.11.2018 - 11:10) weiterlesen...