Notfälle, Luftverkehr

Hahn - Ein Ferienflieger aus Irland ist wegen gesundheitlicher Probleme bei etlichen Passagieren sicherheitshalber auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn zwischengelandet.

14.07.2018 - 02:38:05

Ferienflieger unterbricht Flug: Etwa 30 Passagiere in Klinik. «Etwa 30 Fluggäste kamen ins Krankenhaus», sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Ryanair-Maschine war auf dem Flug von Dublin zum kroatischen Küstenort Zadar, als der Kapitän um die Erlaubnis zur Landung in Hahn bat. Woran die Passagiere litten, konnte er nicht sagen. Ursache sei wohl ein Defekt an Bord. Mehr Details waren zunächst nicht bekannt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hahn: Passagiere nach Druckabfall wieder aus Krankenhaus. Rund 30 seien aus Vorsorgegründen untersucht worden, teilte der Flughafen mit. In der Kabine des Flugzeugs, das gestern Abend auf dem Weg von Dublin zum kroatischen Küstenort Zadar war, sei es zu einem Druckabfall gekommen. Die Bundespolizei hatte berichtet, 33 Fluggäste hätten über Kopf- und Ohrenschmerzen geklagt und an Übelkeit gelitten. An Bord waren demnach insgesamt 189 Menschen. Hahn - Nach der Sicherheitslandung eines Ferienfliegers haben nach Angaben des Flughafens Frankfurt-Hahn alle Passagiere das Krankenhaus wieder verlassen. (Politik, 14.07.2018 - 11:12) weiterlesen...

Flug nach Kroatien - Druckabfall im Ferienflieger: 33 Passagiere in Klinik. Einige Passagiere kommen anschließend verletzt ins Krankenhaus. Auf dem Flug nach Kroatien entscheidet sich der Kapitän einer Ryanair-Maschine für eine Sicherheitslandung in Frankfurt-Hahn. (Politik, 14.07.2018 - 08:36) weiterlesen...

Kopilot raucht E-Zigarette - Flugzeug sackt runter. Um den Rauch abziehen zu lassen, drückte er zwei falsche Knöpfe. Daraufhin fiel der Kabinendruck und die Boeing 737 ging zwangsweise in den steilen Sinkflug. Diese Ermittlungsergebnisse teilte Chinas Luftverkehrsbehörde mit. Anstatt den Ventilator abzustellen, habe der Kopilot versehentlich die Klimaanlage abgeschaltet, was zu unzureichendem Sauerstoff in der Kabine geführt habe. Daraufhin habe es einen Höhenalarm gegeben. Peking - Der Kopilot einer Air-China-Maschine hat im Cockpit eine E-Zigarette geraucht und ein Absacken über 7600 Meter ausgelöst. (Politik, 13.07.2018 - 12:54) weiterlesen...

Elf Menschen aus abgestürztem Flugzeug in Alaska gerettet. Die Einsatzkräfte fanden das Wrack an einem Berghang in rund 600 Metern Höhe auf der Prince-of-Wales-Insel, rund 400 Kilometer südlich von Juneau, der Hauptstadt Alaskas, wie die US-Küstenwache mitteilte. Der Pilot selbst hatte den Notruf abgesetzt. Eine Foto der Küstenwache zeigt ein weißes Kleinflugzeug, das beschädigt auf grauen Felsen liegt. Der Pilot und die zehn Passagiere haben kleinere Verletzungen, ihnen ging es aber ansonsten gut. Juneau ? Aus einem in Alaska abgestürzten Wasserflugzeug haben US-amerikanische Rettungskräfte elf Menschen lebend geborgen. (Politik, 11.07.2018 - 09:26) weiterlesen...