Notfälle, Nordrhein-Westfalen

Hagen - Ein Transporter ohne Fahrer hat sich an einer abschüssigen Straße in Hagen in Bewegung gesetzt und eine 17-Jährige lebensgefährlich verletzt.

10.10.2018 - 23:08:06

17-Jährige von rollendem Transporter ohne Fahrer verletzt. Die Jugendliche konnte dem Wagen am frühen Abend nicht mehr ausweichen, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der geparkte Transporter plötzlich selbstständig gemacht. Erst an einer Hauswand kam er zum Stehen. Ein Rettungshubschrauber brachte die 17-Jährige in eine Klinik nach Dortmund. Nach Angaben der «Westfalenpost» ist die Polizei an der Unfallstelle auch gegen Gaffer vorgegangen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verpuffung in Wohnung in Krefeld - drei Festnahmen. Bei der Verpuffung, deren Ursache noch unklar ist, wurde die gesamte Wohnung im zweiten Obergeschoss verwüstet worden. Die Gründe für die Festnahmen hat die Polizei nicht verraten. Die Feuerwehr teilte mit, die komplette Fensteranlage sei aus der Verankerung gerissen worden. Glassplitter und Kleinteile wurden demnach bis auf die andere Straßenseite geschleudert. Krefeld - Nach einer Verpuffung in einer Wohnung in Krefeld sind am Abend drei Menschen festgenommen worden. (Politik, 20.01.2019 - 22:56) weiterlesen...

Einstellung nur mit Auflagen - Anklage beharrt auf Sanktionen für Loveparade-Angeklagte. Offen ist noch, ob mit oder ohne Auflagen. Die Staatsanwaltschaft will die Angeklagten nicht ohne Sanktionen davonkommen lassen. Der Loveparade-Prozess könnte bald ohne Urteil eingestellt werden. (Politik, 17.01.2019 - 16:42) weiterlesen...

97. Verhandlungstag - Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu. Das Gericht hat eine Einstellung vorgeschlagen. Wie es dies begründet, will der Vorsitzende Richter nun öffentlich erklären. Rund achteinhalb Jahre nach der Katastrophe bei der Duisburger Loveparade könnte der Strafprozess ohne Urteil zu Ende gehen. (Politik, 17.01.2019 - 11:18) weiterlesen...

Einstellung des Verfahrens? - Loveparade-Prozess: Gericht berichtet über Rechtsgespräch. Das Gericht hat eine Einstellung vorgeschlagen. Wie es dies begründet, will der Vorsitzende Richter nun öffentlich erklären. Rund achteinhalb Jahre nach der Katastrophe bei der Duisburger Loveparade könnte der Strafprozess ohne Urteil zu Ende gehen. (Politik, 17.01.2019 - 08:08) weiterlesen...

Loveparade-Prozess: Gericht berichtet über Rechtsgespräch. Der Vorsitzende Richter Mario Plein will über die Inhalte eines sogenannten Rechtsgesprächs berichten. Eine Entscheidung wird erst in einigen Wochen erwartet. Bei dem Rechtsgespräch hatten die Verteidiger, Staatsanwälte, Richter und Nebenklage-Anwälte über den weiteren Ablauf gesprochen. Verfahrensbeteiligte berichteten anschließend, dass das Landgericht Duisburg das Verfahren gegen alle zehn Angeklagten einstellen will. Düsseldorf - Im Strafprozess um die Katastrophe bei der Duisburger Loveparade geht es heute um die vom Gericht beabsichtigte Verfahrenseinstellung. (Politik, 17.01.2019 - 04:54) weiterlesen...

Gericht will Loveparade-Prozess einstellen. Düsseldorf - Achteinhalb Jahre nach der Loveparade-Katastrophe will das Landgericht Duisburg den Strafprozess gegen alle zehn Angeklagten einstellen. Das Verfahren würde damit ohne Urteil beendet. Das wurde aus dem Rechtsgespräch bekannt, zu dem das Gericht Verteidiger, Staatsanwälte und Nebenklage-Anwälte gebeten hatte. Die Staatsanwaltschaft habe deutlich gemacht, dass für sie nur eine Einstellung mit Geldauflage gegen die Angeklagten in Frage komme, berichteten mehrere Anwälte. Bei der Loveparade am 24. Juli 2010 in Duisburg wurden 21 Menschen erdrückt und mindestens 652 verletzt. Gericht will Loveparade-Prozess einstellen (Politik, 16.01.2019 - 16:34) weiterlesen...