Tarife, Luftverkehr

Gewerkschaften kündigen nächsten Streik bei Ryanair an

13.09.2018 - 15:56:06

Gewerkschaften kündigen nächsten Streik bei Ryanair an. Frankfurt - Passagiere der Ryanair müssen mit weiteren Streiks bei Europas größtem Billigflieger einrichten. Nach dem Streik an den deutschen Basen gestern haben nun Gewerkschaften für den 28. September zu Arbeitsniederlegungen in Spanien, Italien, Portugal, Belgien und den Niederlanden aufgerufen. Pünktlich zum Auftakt der Herbstferien werde es zum größten Streik in der Geschichte des Unternehmens kommen, hieß es bei einer Pressekonferenz in Brüssel. In allen fünf Ländern wollen die Flugbegleiter streiken und in Italien zusätzlich die Piloten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Warnstreiks vom Tisch - Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitsleute Nach zähem Ringen haben sich die Gewerkschaften mit der Arbeitgeberseite geeinigt: Nicht nur die Sicherheitsleute an den deutschen Flughäfen profitieren vom Ende des Tarifkonflikts - auch viele Fluggäste dürfen aufatmen. (Politik, 24.01.2019 - 06:38) weiterlesen...

Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitsleute. Berlin - Für Flugreisende ist die Streikgefahr bis auf weiteres gebannt. Für das Sicherheitspersonal an den deutschen Flughäfen haben sich Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi in der Nacht auf einen Tarifkompromiss verständigt. Das sagte eine Verdi-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur nach mehrstündigen Verhandlungen. Details zu der Einigung sollen demnach am Vormittag bekanntgegeben werden. Vor allem der jüngste Warnstreik am 15. Januar an acht Airports hatte den Luftverkehr schwer getroffen. Hunderte Flüge fielen aus, schätzungsweise 200 000 Passagiere konnten ihre Reise nicht antreten. Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitsleute (Politik, 24.01.2019 - 03:08) weiterlesen...

Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitsleute erzielt. Das teilte eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi nach langen Gesprächen mit der Arbeitgeberseite am frühen Donnerstagmorgen mit. Damit drohen an den Flughäfen keine Warnstreiks mehr. Berlin - Für das Sicherheitspersonal an den deutschen Flughäfen gibt es eine Tarifeinigung. (Politik, 24.01.2019 - 02:36) weiterlesen...

Nach Warnstreiks - Noch kein Kompromiss zu Lohn für Flughafen-Sicherheitsleute. Nun wird wieder über ein Tarifkompromiss für die Sicherheitsleute an den Flughäfen verhandelt. Noch gibt es keinen Durchbruch. Die Folgen der Warnstreiks waren für Zehntausende Passagiere spürbar. (Wirtschaft, 23.01.2019 - 16:19) weiterlesen...

Nach Warnstreiks - Wieder Tarifgespräche für Flughafen-Sicherheitsleute. Jetzt wird über die Löhne für die privaten Sicherheitsleute an deutschen Flughäfen wieder verhandelt. Die Folgen der Warnstreiks waren für Zehntausende Passagiere spürbar. (Wirtschaft, 23.01.2019 - 09:12) weiterlesen...

Nach Warnstreiks an Flughäfen: Tarifverhandlungen. Die Arbeitgeber hatten angekündigt, ihr bisheriges Angebot aufzustocken und damit eine Streikpause herbeigeführt. Die Gewerkschaft Verdi fordert eine Anhebung des Stundenlohns für die Mitarbeiter an der Passagierkontrolle von etwa 17 auf 20 Euro. Verdi und der Deutsche Beamtenbund hatten zuletzt mehrere Flughäfen mit Warnstreiks teilweise lahmgelegt. Hunderte Flüge fielen aus, Zehntausende Passagiere waren betroffen. Berlin - Nach mehreren Warnstreiks an den Flughäfen gehen heute die Tarifverhandlungen für das Luftsicherheitspersonal weiter. (Politik, 23.01.2019 - 03:52) weiterlesen...