Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Krankheiten, Gesundheit

Genf - Die Masern verbreiten sich nach jahrelang rückläufigem Trend wieder weltweit.

14.02.2019 - 13:56:05

WHO: Zahl der Masern-Fälle in einem Jahr verdoppelt. Die vorläufige Zahl der gemeldeten Erkrankungen hat sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, auf 229 000 Fälle, wie die Weltgesundheitsorganisation in Genf mitteilte. Die tatsächliche Zahl dürfte aber über der Zwei-Millionen-Grenze liegen, sagte Katherine O'Brien, Direktorin der WHO-Impfabteilung. «Wir gehen davon aus, dass weltweit weniger als zehn Prozent aller Fälle gemeldet werden», sagte sie.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Seuche im Kongo viruelent - WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus. Weil Rebellen die Region unsicher machen, ist die Bekämpfung schwierig. Jetzt macht die WHO Druck: Es muss mehr getan werden. Seit einem Jahr wütet die Ebola-Seuche im Osten des Kongo. (Wissenschaft, 18.07.2019 - 15:14) weiterlesen...

Ebola im Kongo - Frühere Gesundheitsnotlagen: Zika, Polio, Schweinegrippe Genf - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ruft den Internationalen Gesundheitsnotstand aus, wenn eine Seuche mehrere Länder bedroht und eine koordinierte internationale Antwort erforderlich ist. (Politik, 18.07.2019 - 09:36) weiterlesen...

Notstand im Kongo - Ebola-Helfer verlangen mehr Impfstoff und mehr Geld. Die WHO hat einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Hilfsorganisationen stellen nun Forderungen auf. Behörden und Helfer bekommen den Ebola-Ausbruch im Kongo nicht unter Kontrolle. (Politik, 18.07.2019 - 09:24) weiterlesen...

Tödlicher Virus - WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus. Weil Rebellen die Region unsicher machen, ist die Bekämpfung schwierig. Jetzt macht die WHO Druck: es muss mehr getan werden. Seit einem Jahr wütet die Ebola-Seuche im Osten des Kongo. (Politik, 17.07.2019 - 22:00) weiterlesen...

WHO ruft Gesundheitsnotstand wegen Ebola aus. Sie folgt damit der Empfehlung eines Expertenrates, der in Genf beraten hatte. Damit will die WHO dem Kampf gegen die Krankheit im Kongo und den Nachbarländern verschärfen. Sie hofft auch, mehr Gelder für den Einsatz gegen Ebola zu bekommen. Die WHO stellt aber klar, dass sie zur Zeit nicht von einer Ausweitung der lebensgefährlichen Seuche über die Region hinaus ausgeht. Genf - Die Weltgesundheitsorganisation hat wegen der anhaltenden Ebola-Epidemie im Kongo eine «gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen. (Politik, 17.07.2019 - 20:58) weiterlesen...

Ebola im Kongo Wie aus einem Horrorfilm: Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wird ein Ebola-Opfer auf einem muslimischen Friedhof im Kongo beigesetzt. (Media, 17.07.2019 - 16:18) weiterlesen...