Terrorismus, Generalbundesanwalt

Generalbundesanwalt Peter Frank hat vor einer Bedrohung durch Al-Qaida gewarnt.

04.12.2018 - 11:28:41

Generalbundesanwalt warnt vor Bedrohung durch Al-Qaida

"Al-Qaida ist nach wie vor ein weltweit agierender Akteur", sagte Frank der "Rheinischen Post". Deutschland sei weiterhin Feindbild islamistischer Terrororganisationen, allen voran des "Islamischen Staats".

Aber: "Wir dürfen auch Al-Qaida nicht vergessen", so Frank. Die Bedrohung durch Islamismus sei nicht vorüber, auch wenn 2018 kein Jahr wie 2016 war. "So wie der Tod von Osama bin Laden nicht das Ende von Al-Qaida war, so wird auch die militärische Niederlage des `Islamischen Staats` nicht dessen Ende bedeuten", sagte der Generalbundesanwalt. "Der IS wird sich überlegen, wie er sich neu aufstellen kann." Mittlerweile hat seine Behörde auch fünf Frauen wegen Mitgliedschaft oder Unterstützung des IS verhaftet. "Wir haben Beweise finden können, wonach sich diese Frauen in Syrien oder im Irak für den IS aktiv betätigt haben, beispielsweise bei der Religionspolizei oder durch Werbemaßnahmen", sagte Frank.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BKA warnt nach Anschlag in Straßburg vor Nachahmern Nach dem Attentat auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt warnt das Bundeskriminalamt (BKA) vor Nachahmern. (Politik, 14.12.2018 - 12:16) weiterlesen...

Grüne: These vom Einzeltäter Amri muss revidiert werden Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, hält es angesichts neuer Erkenntnisse über einen von dem Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri und einem in Frankreich in Haft sitzenden Islamisten geplanten Sprengstoffanschlag in Deutschland für nötig, die These vom mutmaßlichen Einzeltäter Amri zu revidieren. (Politik, 13.12.2018 - 15:40) weiterlesen...

Seehofer: Islamistisch-terroristisches Personenpotenzial steigt Nach dem mutmaßlich islamistischen Terror-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt im französischen Straßburg hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) vor einem Anstieg des islamistisch-terroristischen Personenpotenzials auf weit mehr als 1.200 Personen in Deutschland gewarnt. (Politik, 12.12.2018 - 23:01) weiterlesen...

CDU-Innenexperte will europäisches Terrorabwehrzentrum Der Vorsitzende des Anis-Amri-Untersuchungsausschusses des Bundestages, Armin Schuster (CDU), fordert als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Straßburg ein europäisches Terrorabwehrzentrum nach deutschem Vorbild. (Politik, 12.12.2018 - 12:16) weiterlesen...

Generalbundesanwalt: Mutmaßliche IS-Unterstützerin festgenommen Die Bundesanwaltschaft hat am Dienstag aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters des Bundesgerichtshofs vom 4. (Politik, 11.12.2018 - 11:19) weiterlesen...