Unwetter, Notfälle

Fulda - Ein heftiges Frühlingsgewitter hat am Freitagabend den Osten Hessens getroffen.

14.04.2018 - 08:34:05

Starkregen und Schlammlawinen - Retter nach Unwetter in Hessen im Großeinsatz. Schlammlawinen bedeckten Straßen und beschädigten Häuser, wie die Polizei mitteilte.

Keller liefen voll Wasser und wurden ausgepumpt. Hunderte Retter waren in der Region um Fulda stundenlang im Dauereinsatz und bewältigten mehr als 170 Einsätze. Wie hoch der Sachschaden ist, war noch unklar.

Das Unwetter war auch der Grund für einen schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 in Fulda. Dort fuhren nach Polizeiangaben drei Fahrzeuge aufeinander auf, drei Menschen wurden leicht verletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ICEs zwischen Berlin und Ruhrgebiet fahren wieder direkt. Die Umleitung über Braunschweig mit 30 Minuten längerer Fahrzeit sei nach Reparatur der durch das Gewittertief «Oriana» beschädigten Oberleitung nicht mehr erforderlich, teilte die Deutsche Bahn mit. Zunächst könne die Bahnstrecke an dem betroffenen Abschnitt aber nur eingleisig befahren werden, was noch geringfügige Verzögerungen mit sich bringen könne. Berlin - Die nach Sturmschäden in der vergangenen Woche bei Wolfsburg umgeleiteten ICE-Züge zwischen Berlin und dem Ruhrgebiet können von morgen Vormittag an wieder die gewohnte Strecke fahren. (Politik, 15.08.2018 - 20:52) weiterlesen...

Leichenfund nach Ferienlager-Überschwemmung in Südfrankreich. Die Identität der toten Person sei noch nicht geklärt, sagte eine Sprecherin der Gendarmerie am Abend. Es ist daher noch unklar, ob es sich um den 66 Jahre alten Betreuer des Zeltlagers handeln könnte, der seit Donnerstag vermisst wird. Das Zeltlager eines Vereins aus Leverkusen war am Donnerstag nach schweren Regenfällen überflutet worden. Alle Kinder und Jugendlichen konnten in Sicherheit gebracht werden, sie sind wieder in Deutschland. Nîmes - Vier Tage nach der Überschwemmung eines deutschen Ferienlagers in Südfrankreich ist in der Region eine Leiche gefunden worden. (Politik, 13.08.2018 - 20:34) weiterlesen...

Nach Überschwemmung von Zeltlager zwei Deutsche unter Druck. Die französische Justiz hat ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden Vorsitzenden des Veranstalters eröffnet. Das Ferienlager mit rund 100 Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde St.-Julien-de-Peyrolas war am vergangenen Donnerstag überschwemmt worden. Ein 66 Jahre alter Betreuer aus Köln wird aber noch vermisst. Leverkusen - Die Überschwemmung eines Zeltlagers in Südfrankreich mit Kindern und Jugendlichen aus Leverkusen hat für zwei Verantwortliche juristische Folgen. (Politik, 13.08.2018 - 13:20) weiterlesen...

Heftige Monsun-Regenfälle - Dutzende Tote bei Überschwemmungen in Südindien. Dutzende Menschen fielen dem Regen bereits zum Opfer. Zum ersten Mal in der Geschichte des Bundesstaates Kerala mussten aufgrund der heftigen Monsun-Regenfälle alle Dämme geöffnet werden. (Politik, 13.08.2018 - 12:06) weiterlesen...

Heftige Monsun-Regenfälle - Zahlreiche Tote bei Überschwemmungen in Südindien. Sechs Menschen würden noch vermisst, meldete die «Times of India» in ihrer Online-Ausgabe. Zehntausende mussten ihre Häuser verlassen. Neu Delhi - Bei schweren Überschwemmungen sind im südindischen Bundesstaat Kerala laut Medienberichten mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 13.08.2018 - 08:06) weiterlesen...

Zahlreiche Tote bei Überschwemmungen in Südindien. Sechs Menschen würden noch vermisst, meldete die «Times of India» in ihrer Online-Ausgabe. Zehntausende mussten ihre Häuser verlassen. Um Dammbrüche zu vermeiden, mussten die Behörden bei zahlreichen Speicherseen Wasser ablassen. Die für die Jahreszeit üblichen Monsunregenfälle seien außerordentlich heftig, sagte Keralas Regierungschef Pinarayi Vijayan dem Sender CNN. Neu Delhi - Bei schweren Überschwemmungen sind im südindischen Bundesstaat Kerala laut Medienberichten mindestens 38 Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 13.08.2018 - 08:00) weiterlesen...