Gesundheit, Krankheiten

Für die künftige Corona-Strategie der Bundesregierung setzt Gesundheitsminister Lauterbauch auf ein neues Expertengremium.

11.12.2021 - 11:56:06

Corona-Pandemie - Lauterbach: Expertengremium soll Dienstag zusammenkommen. Mit der geplanten Besetzung dürfte es aber dort nicht immer einig zugehen.

Berlin - Mit einem neuen Expertengremium will die Bundesregierung ihre Beratung in der Corona-Pandemie breiter aufstellen.

«Wir wollen als Bundesregierung die Pandemiebekämpfung stärker auf wissenschaftliche Expertise stützen», sagte Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) dazu am Samstag. Es sei wichtig, sich von einem möglichst breiten Expertengremium beraten zu lassen. «Wir werden bereits Dienstag zusammenkommen und das weitere Vorgehen beraten. Für mich wird die enge Zusammenarbeit mit diesen Wissenschaftlern Grundlage meiner Politik sein. Wir kennen uns schon lange», so Lauterbach weiter.

Die «Welt am Sonntag» berichtete, zu dem sogenannten Wissenschaftlichen Expertengremium gehörten unter anderem Christian Drosten, Chefvirologe der Berliner Charité, sowie Hendrik Streeck, Leiter des Virologischen Instituts der Uniklinik Bonn an. Beide Experten hatten sich in der Vergangenheit teils sehr unterschiedlich zur Bewältigung der Krise geäußert. Anders als Drosten war Streeck unter Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht zu Corona-Beratungen hinzugezogen worden.

Neben dem Virologen-Duo sollen unter anderem Thomas Mertens, Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) sowie die Virologin Melanie Brinkmann (Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung), die Physikerin Viola Priesemann (Max-Planck-Institut) und Intensivmediziner Christian Karagiannidis (Divi-Intensivregister) dem Expertenrat angehören.

© dpa-infocom, dpa:211211-99-342930/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

RKI-Zahlen - Sieben-Tage-Inzidenz steigt deutlich auf 772,7. Testkapazitäten und Gesundheitsämter sind zunehmend am Limit. Das RKI registriert 135.461 Corona-Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden - erneut ein Höchststand. (Politik, 22.01.2022 - 05:18) weiterlesen...

Corona-Politik - Erste Initiative für Impfpflicht ab 18. Bei einem anderen Streitthema tut sich etwas. Die Omikron-Variante breitet sich rasant aus - doch was bedeutet das für den Kampf gegen die Pandemie? Bis zur nächsten Bund-Länder-Runde muss sich das klären. (Politik, 21.01.2022 - 17:34) weiterlesen...

Corona-Politik - Ampel-Abgeordnete kündigen Entwurf für Impfpflicht an. Nun haben sich sieben Parlamentarier aus der Ampel für die Pflicht ausgesprochen. Eine Gruppe um FDP-Vize Wolfgang Kubicki sind gegen eine Corona-Impfpflicht. (Politik, 21.01.2022 - 14:28) weiterlesen...

Pandemie-Namen - Wenn der Grieche um die Ecke «Omikron» heißt Bei einem Veranstaltungstechniker gehen Impfanfragen ein, eine italienische Eisdiele erlebt einen Selfie-Boom: Wie es ist, wenn der Name der eigenen Firma plötzlich die Schlagzeilen beherrscht. (Politik, 21.01.2022 - 10:26) weiterlesen...

Pandemie-Namen - Lebensfreude statt Varianten: Die Taverne «Omikron» Bei einem Veranstaltungstechniker gehen Impfanfragen ein, eine italienische Eisdiele erlebt einen Selfie-Boom: Wie es ist, wenn der Name der eigenen Firma plötzlich die Schlagzeilen beherrscht. (Politik, 21.01.2022 - 10:22) weiterlesen...

Pandemie - Virologe: Augenmaß bei Corona-Kurswechsel wegen Omikron. Ein Virologe findet mahnende Worte. Die neue Variante verläuft tendeziell milder - es mehren sich Stimmen, die deshalb auf eine Neubewertung der Schutzmaßnahmen dringen. (Politik, 21.01.2022 - 10:12) weiterlesen...