Deutschland, Schlaglichter

Frankfurt / Main - Nach dem heftigen Kursrutsch in den USA dauern die Turbulenzen an den Aktienmärkten an.

06.02.2018 - 18:56:05

Befürchtete Panik im Dax bleibt aus - Kurskapriolen belasten. Die befürchtete Panik blieb aber aus. Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger jedoch endgültig kalte Füße bekommen. Zwar kam es nicht zum freien Fall, der Dax beschleunigte aber seine Talfahrt. Der deutsche Leitindex schloss 2,32 Prozent tiefer mit 12 392 Punkten. Zum Handelsstart war das Börsenbarometer noch Richtung 12 200 Zähler abgesackt, fing sich dann aber wieder im weiteren Handelsverlauf. Seit seinem Rekordhoch bei 13 596 Punkten vor zwei Wochen hat der Dax nun fast 9 Prozent eingebüßt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EUROSTOXX-FLASH: Verluste nach Trumps Absage an Treffen mit Nordkoreas Kim. Zuletzt notierte der Leitindex der Eurozone 0,88 Prozent im Minus bei 3510,65 Punkten. Begründet wurde die Abwärtsbewegung mit der Nachricht, dass US-Präsident Donald Trump sich nun doch nicht mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un treffen wird. FRANKFURT - Der bis zum frühen Donnerstagnachmittag freundlich tendierende EuroStoxx 50 fiel im späten Handel merklich ab. (Boerse, 24.05.2018 - 16:43) weiterlesen...

DAX-FLASH: Trumps Absage an Treffen mit Nordkoreas Kim belastet Kurse. Der Dax verlor zuletzt 1,00 Prozent auf 12 847,07 Punkte. Auslöser der Kursschwäche am Nachmittag war die Nachricht, dass es nicht zu einem Treffen von US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un kommen wird. FRANKFURT - Rund eine Stunde vor dem Handelsschluss am Donnerstag hat der deutsche Aktienmarkt die Verluste ausgeweitet. (Boerse, 24.05.2018 - 16:30) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS 2: Trotz Sparkurs strafen Anleger Deutsche-Bank-Aktie ab (Boerse, 24.05.2018 - 15:49) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Jost Werke nach Zahlen sehr gefragt - Hoch seit zwei Monaten. Bis zum Nachmittag bauten sie ihre Kursgewinne auf gut 3,5 Prozent und 38,90 Euro aus und waren so der Spitzenreiter unter den Kleinwerten im SDax . FRANKFURT - Ein gutes erstes Quartal hat am Donnerstag die Aktien der Jost Werke auf ihren höchsten Stand seit zwei Monaten getrieben. (Boerse, 24.05.2018 - 15:36) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax verliert an Boden - wieder unter 13 000 Punkten Frankfurt/Main - Nach einer freundlichen Tendenz am Donnerstagmittag ist der Dax wieder abgebröckelt. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 15:12) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB senkt Ziel für Deutsche Bank auf 11,50 Euro - 'Halten'. Die Deutsche Bank hinke ihren Wettbewerbern mit dem Umbau des Geschäftsmodells um drei bis fünf Jahre hinterher, schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. HANNOVER - Die NordLB hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Bekanntgabe der Umbaupläne für das Aktiengeschäft von 12,50 auf 11,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. (Boerse, 24.05.2018 - 15:07) weiterlesen...