Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Luftverkehr, Deutschland

Frankfurt / Main - Die Lufthansa-Beteiligung SunExpress schließt ihren deutschen Flugbetrieb mit rund 1200 Mitarbeitern.

23.06.2020 - 16:46:41

Lufthansa-Beteiligung SunExpress schließt deutschen Flugbetrieb. Die verbleibenden Flüge sollen von der türkischen Schwestergesellschaft, Eurowings und anderen Airlines abgewickelt werden, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

SunExpress ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Lufthansa mit Turkish Airlines mit zwei getrennten Flugbetrieben. Die in Frankfurt beheimatete SunExpress Deutschland ist mit 20 Flugzeugen eine Gesellschaft der türkischen SunExpress, die insgesamt 69 Flieger betreibt.

Der Flugbetrieb werde in Kürze eingestellt und ein geordneter Liquidationsprozess eingeleitet, hieß es in einer Mitteilung. In den kommenden Wochen sollten Lösungen "in vertrauensvollen Gesprächen mit unseren Mitarbeitern und Sozialpartnern" erarbeitet werden. Die Marke werde auf Flüge aus der Region Deutschland, Österreich, Schweiz in die Türkei konzentriert. Weitere Ziele im Mittelmeerraum fallen damit vorerst weg.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die SunExpress hart getroffen. Im Zeitraum zwischen dem 2. April und dem 31. Mai stand nahezu die gesamte Flotte am Boden. Seit dem 1. Juni hat SunExpress innertürkische und seit dem 10. Juni auch internationale Flüge in türkische Urlaubsregionen sukzessive wieder aufgenommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Job des Technikchefs vakant - Berliner Flughäfen in finanziellen Schwierigkeiten. Das bekommt auch das Personal zu spüren. Auf der Baustelle des neuen Hauptstadtflughafens BER geht es voran - doch die Corona-Krise bereitet den Betreibern finanzielle Probleme. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 18:05) weiterlesen...

Einreise-Formular nötig - Deutsche dürfen wieder ohne Quarantäne nach England Obwohl viele Experten und Bürger in Großbritannien mit einer zweiten Corona-Infektionswelle rechnen, hat das Land seine strengen Quarantäne-Regeln für Einreisende nochmals gelockert. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 14:32) weiterlesen...

Lichtblick für kleine Airports - Luftverkehr in Deutschland normalisiert sich nur langsam Corona hat den internationalen Luftverkehr fast komplett lahm gelegt und eine Rückkehr zur Normalität wird es Experten zufolge nicht so schnell geben. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 13:10) weiterlesen...

Corona-Krise - Das lange Warten auf Flugticket-Erstattungen. Nach der staatlichen Lufthansa-Rettung sollten nun Erstattungen schneller fließen. Gutscheine muss niemand annehmen. Unfreiwillig haben Passagiere und Reisebüros den Fluggesellschaften in der Corona-Krise Tausende Kleinkredite gegeben. (Wirtschaft, 10.07.2020 - 07:44) weiterlesen...

Mit 91 Jahren - Ehemaliger Lufthansa-Chef Heinz Ruhnau ist tot. Der frühere Chef Heinz Ruhnau ist gestorben. Gerade hat der Staat mit Euro-Milliarden die Lufthansa gerettet, da richtet sich der Blick auf die Geschichte des einstigen Staatsfliegers. (Wirtschaft, 09.07.2020 - 22:01) weiterlesen...

In Folge der Corona-Pandemie - Triebwerkshersteller MTU baut mehr als 1000 Stellen ab. Angesichts der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die internationale Luftfahrt werde man bis Ende 2021 die Personalkapazität um 10 bis 15 Prozent verringern, erklärte das Unternehmen. München - Der Triebwerkshersteller MTU streicht mehr als 1000 Jobs. (Wirtschaft, 06.07.2020 - 11:35) weiterlesen...