Deutschland, Schlaglichter

Frankfurt / Main - Die Angst vor steigenden Zinsen und einer schwächeren Konjunktur hat den deutschen Aktienmarkt auch heute in Atem gehalten und schwer belastet.

11.10.2018 - 18:30:06

Talfahrt im Dax setzt sich fort. Hinzu kamen erneut schwache US-Börsen. Der Dax büßte weitere 1,48 Prozent auf 11 539 Punkte ein. Damit konnte der Leitindex seine Verluste nur leicht eingrenzen. Im Tagestief hatte er 1,7 Prozent eingebüßt und war auf den tiefsten Stand seit Anfang Februar 2017 gesackt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Investoren setzen auf Lösung im Finanzstreit mit Italien. Der deutsche Leitindex Dax gewann zuletzt 0,52 Prozent auf 24 274,63 Punkte hinzu. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,24 Prozent auf 3218,62 Zähler nach oben. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Montag auf eine Entspannung im Haushaltsstreit zwischen der Europäischen Union und Italien gesetzt. (Boerse, 22.10.2018 - 14:38) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach - Italienische Papiere gefragt. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel zuletzt um 0,10 Prozent auf 159,10 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,47 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Montag bis zum Mittag leichte Kursverluste hinnehmen müssen. (Sonstige, 22.10.2018 - 13:43) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 22.10.2018 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.10.2018 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.10.2018 - 13:20) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für Daimler auf 50 Euro - 'Reduce'. Sämtliche Geschäftsbereiche des Autokonzerns außer der Lkw-Sparte schwächelten, schrieb Analyst Demian Flowers in einer am Montag vorliegenden Studie. Deshalb habe er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2018 und 2019 reduziert. FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Daimler nach einer weiteren Gewinnwarnung von 54 auf 50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. (Boerse, 22.10.2018 - 13:02) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Anleger im Dax wagen sich aus der Deckung - Italien im Fokus. Hinzu kam Rückenwind aus China. Frankfurt/Main - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auf eine Entspannung im Haushaltsstreit zwischen der EU-Kommission und Italien gesetzt. (Wirtschaft, 22.10.2018 - 12:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger wagen sich aus der Deckung - Italien im Fokus. Hinzu kam Rückenwind aus China: Dort hatten Politiker wegen der negativen Folgen des Handelskonflikts mit den USA den privaten Unternehmen des Landes ihre Unterstützung zugesagt. Bei Anlegern kam das angesichts der zuletzt etwas schwächelnden chinesischen Wirtschaft gut an. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben am Montag auf eine Entspannung im Haushaltsstreit zwischen der Europäischen Union und Italien gesetzt. (Boerse, 22.10.2018 - 11:41) weiterlesen...