Deutschland, Schlaglichter

Frankfurt / Main - Der Dax hat nach einem schwachen Handelsverlauf den Weg zurück ins Plus gefunden.

09.10.2018 - 19:20:05

Dax schließt im Plus. Auftrieb kam vom italienischen Anleihemarkt und aus den USA. In Italien gingen die Renditen nach einem neuen Höchststand seit 2014 wieder zurück. Zudem stützte die Entspannung an der US-Börse Nasdaq. Der deutsche Leitindex, der zeitweise bei knapp über 11 800 Punkten auf den tiefsten Stand seit Anfang April abgesackt war, beendete den Tag mit einem Plus von 0,25 Prozent auf 11 977,22 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Konjunkturängste drücken auf Kurse - Teil 1 FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 10.12.2018 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Durchwachsene Daten aus China nähren Konjunktursorgen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor der Eröffnung 1,16 Prozent tiefer auf 10 663 Punkte. Das wäre ein neues Tief seit zwei Jahren. Die psychologisch wichtige Marke von 11 000 Punkten würde damit noch weiter weg rücken. FRANKFURT - Außenhandelszahlen aus China dürften zum Wochenstart die Ängste der Anleger vor den Folgen des Handelsstreits zwischen China und den USA nähren. (Boerse, 10.12.2018 - 07:28) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Brexit und Zollstreit entscheiden wohl über weitere Dax-Erholung. Der erstmalige Fall unter die psychologisch wichtige Marke von 11 000 Punkten seit zwei Jahren gibt zwar rein technisch betrachtet nicht gerade Grund zum Optimismus. Die Chancen für eine zumindest vorübergehende Tendenz nach oben dürften damit aber steigen, betonte Andreas Büchler vom Börsenstatistiker Index-Radar in einem Kommentar. FRANKFURT - Nach einigen düsteren Tagen und einer zaghaften Erholung am Freitag können sich Anleger zu Beginn der neuen Woche Hoffnung auf eine Gegenreaktion machen. (Boerse, 10.12.2018 - 05:49) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für BASF auf 64,00 Euro - 'Hold'. Der Gegenwind etwa mit Niedrigwasser des Rheins und einer schwächeren Autonachfrage in China dürfte auch das erste Halbjahr 2019 beeinflussen, schrieb Analyst Laurence Alexander in einer am Freitag vorliegenden Studie. Sorgen über die Aussichten der Endmärkte dürften auf der Bewertung lasten. NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für BASF nach einer Gewinnwarnung von 73,00 auf 64,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 07.12.2018 - 23:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt Fresenius SE auf 'Neutral' - Ziel 58 Euro. Der Medizinkonzern liege mit seinem neuen Ziel für das bereinigte Nettoergebnis im Jahre 2019 deutlich unter ihrer aktuellen Prognose, schrieben die Analysten in einer am Freitag vorliegenden Studie des Instituts. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Fresenius SE auf "Neutral" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. (Boerse, 07.12.2018 - 22:11) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse belässt FMC auf 'Neutral' - Ziel 75 Euro. Die vorläufigen Gewinnprognosen des Dialysespezialisten für 2019 lägen auf vergleichbarer Ebene deutlich unter ihren aktuellen Schätzungen, schrieben die Analysten in einer am Freitag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Fresenius Medical Care (FMC) auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75 Euro belassen. (Boerse, 07.12.2018 - 22:09) weiterlesen...